Fussball

DFL-Pressekonferenz nach außerordentlicher Mitgliederversammlung: Ort, Datum, TV-Übertragung

Von SPOX
Wird die Bundesliga-Saison zu Ende gespielt?

Wann rollt in der Bundesliga und 2. Liga wieder der Ball? Dies wird die DFL auf eine Pressekonferenz nach der außerordentlichen Mitgliederversammlung erklären. Wann die PK stattfindet und wo Ihr diese im TV und Livestream verfolgen könnt, erfahrt Ihr hier bei SPOX.

Laut verschiedener Medienberichte zufolge soll die Saison bis Ende Juni zu Ende gespielt werden.

DFL-Pressekonferenz: Datum, Ort

Die DFL-Mitgliederversammlung wurde kürzlich verschoben und findet nun am Donnerstag, den 23. April, im Rahmen einer Videokonferenz statt. Danach wird sich DFL-Chef Christian Seifert gegenüber der Presse äußern.

DFL-PK nach außerordentlicher Mitgliederversammlung im TV und Livestream sehen

Das Interesse an den Aussagen von DFL-Chef Seifert ist natürlich riesig. Daher werdet Ihr mehrere Möglichkeiten haben, die Pressekonferenz im TV und Livestream zu sehen.

Viele TV-Sendeanstalten, darunter Sky Sport News und Phoenix, haben bereits angekündigt, die PK im TV zu zeigen. Darüber hinaus gibt es diverse Möglichkeiten, etwa via YouTube oder den Websiten der Sender und DFL, die Pressekonferenz im Livestream zu sehen.

Was wurde auf der letzten DFL-Mitgliederversammlung besprochen?

Auf der letzten außerordentlichen Mitgliederversammlung am 30. März wurde eine Spielpause bis zum 30. April beschlossen. Neben zahlreichen Szenarien für die Beendigung der Saison wurden diese Aspekte besprochen:

  • Maßnahmen-Paket Lizenzierung

Die DFL hatte beschlossen, dass das Lizenzierungsverfahren angepasst wird. Dies soll vor allem die "Bestimmungen zu wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und deren Prüfung" betreffen. Konkret bedeutet es, dass sofern ein Verein Insolvenz anmelden müsste, ihm nicht neun Punkte abgezogen werden. Für die kommende Saison würde es bedeuten, dass nur drei Punkte abgezogen werden würden.

Des Weiteren wird im jetzt anstehenden Lizenzierungsverfahren für die Spielzeit 2020/21 auf die Überprüfung der Liquiditätssituation der Klubs verzichtet.

  • Einrichtung einer "Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetrieb"

Außerdem hat die DFL eine Task Force eingerichtet, die ein Vorgehen erarbeiten soll, wie die Spieler und weiteres Personal vor den Spieltagen getestet werden können.

"Weiterhin werden sowohl organisatorische Maßnahmen im Stadion zur Vermeidung von Übertragungen (Hygiene, Desinfektion, Distanz etc.) als auch spezielle Abläufe bei der Spiel- und Trainings-Organisation definiert und in einem Leitfaden einheitlich festgeschrieben", erklärte die DFL weiter.


Diese Personen sind in der Task Force vertreten:

NameBeruf
Vorsitzender: Prof. Dr Tim Meyerärztlicher Direktor des Instituts für Sport- und Präventivmedizin an der Universität des Saarlandes + Arzt der deutschen Nationalmannschaft
Prof. Dr. med. Barbara GärtnerFachärztin für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie; Universität des Saarlandes
PD Dr. med. Werner KrutschFacharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie; FIFA Medical Centre of Excellence, Universitätsklinikum Regensburg
Dr. med. Markus BraunLeitender Arzt der Abteilung für Sportmedizin am Klinikum Westfalen, Mannschaftsarzt von Borussia Dortmund und Sprecher der Mannschaftsärzte

  • Standortbezogene Produktionskonzepte für Spiele ohne Stadionbesucher

Bereits bei der Mitgliederversammlung am 16. März wurde das Ziel formuliert, die Saison zu Ende zu spielen. Da dies nicht mit vollen Stadien geht, werden die Partien als Geisterspiele ausgetragen. Hierfür sollen Strategien entwickelt werden, damit dies mit einem möglichst geringen Personalaufwand in den Bereichen Sport, Medien und allgemeine Organisation in den Stadien vonstatten gehen kann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung