Fussball

BVB, News und Gerüchte - Dortmund-Kapitän Marco Reus: Corona-Pause "kommt mir zugute"

Von SPOX
Marco Reus rechnet sich weiter Chancen auf die Meisterschaft aus.

BVB-Kapitän Marco Reus hat sich optimistisch gezeigt, dass er, sollte die Bundesliga ihren Spielbetrieb fortsetzen, wieder auf dem Rasen stehen kann. Die derzeitige Pause helfe ihm, seine Muskelverletzung auszukurieren. Youssoufa Moukoko äußert sich zur Absenkung der Altersgrenze in der Bundesliga.

Hier gibt es alle News und Gerüchte zu Borussia Dortmund.

BVB, News: Corona-Pause kommt Marco Reus zugute

Seit Anfang Februar fällt Marco Reus mit einer Adduktorenverletzung , die er sich im DFB-Pokal gegen Werder Bremen zugezogen hatte, aus. Dank der derzeitigen Saisonunterbrechung aufgrund der Corona-Pandemie ist der 30-Jährige aber zuversichtlich, dass er in dieser Spielzeit wieder auf den Platz zurückkehren kann.

"Mir kommt das schon zugute. Ich kann meine Verletzung besser auskurieren und bin derzeit voll im Reha-Plan", sagte Reus im Rahmen der Spendenaktion "digitaler Spieltag" vom BVB. "Ich hoffe, bald wieder auf dem Platz zu stehen."

Beim aktuellen Zweiertraining der Dortmunder ist Reus allerdings noch nicht dabei. Wann die Bundesliga-Saison fortgesetzt wird, ist derweil weiterhin offen. Zuletzt kursierten Gerüchte, dass der Spielbetrieb Mitte Mai wieder aufgenommen werden könnte. Reus hofft, bis dahin wieder fit zu sein.

Dortmund: Moukoko reagiert auf Absenkung der Altersgrenze

Nachdem die DFL vergangene Woche die Altersgrenze in der Bundesliga auf 16 Jahre gesenkt hat, hat sich nun Dortmunds Megatalent Youssoufa Moukoko zu der neuen Regelung geäußert. "Das gibt jedem Spieler noch mehr Motivation, Gas zu geben", sagte der 15-Jährige auf Instagram.

Auf die Frage, wann er selbst sein Bundesliga-Debüt geben werde, antwortete Moukoko zurückhaltend. "Alles kommt zum richtigen Zeitpunkt", erklärte er, aktuell stehen aufgrund der Coronakrise andere Themen im Fokus. "Erst einmal hoffen, dass wieder Fußball gespielt wird."

Moukoko gilt als Ausnahmetalent, in 20 Spielen für die U19 der Borussia erzielte der Stürmer in der aktuellen Saison 34 Tore. Laut Lars Ricken, der Nachwuchskoordinator der Dortmunder, konnte es Moukoko "kaum erwarten, dass die alte Regel fällt", wie er auf der offiziellen Homepage des BVB verriet

Die Leistungsdaten von Youssaoufa Moukoko 2019/20

WettbewerbSpieleToreVorlagen
U19-Bundesliga West20349
UEFA Youth League741
DFB-Pokal der Junioren1--

BVB: Rummenigge warnt vor Erwartungshaltung

Der ehemalige BVB-Profi Michael Rummenigge hat derweil von einer überzogenen Erwartungshaltung an Moukoko gewarnt. "Man darf nicht verrücktspielen und seine tollen Torquoten in der Jugend auch bei den Profis erwarten - oder gar Vergleiche mit Robert Lewandowski oder Gerd Müller anstellen", schrieb der 56-Jährige in seiner Sportbuzzer-Kolumne.

Stattdessen solle sich Moukoko ein Beispiel an Erling Haaland nehmen und "ganz langsam an den Profifußball herangeführt werden". Haaland kam im Winter von RB Salzburg zum BVB und erzielte in acht Bundesligaspielen neun Tore.

BVB - Ricken: "Möglich, dass Bedeutung des Nachwuchses zunimmt"

Um nach Moukoko noch viele weitere Talente auszubilden und auf die Bundesliga vorzubereiten, baut Borussia Dortmund derzeit eine Jugend-Akademie auf dem Vereinsgelände. In Zeiten der Coronkrise könnte die Ausbildung eigener Talente an Bedeutung gewinnen, meint Ricken.

"Gerade in einer solchen Krise kann die Nachwuchs-Abteilung ein wichtiger Faktor für die Bundesliga-Klubs werden", sagte der 43-Jährige der Bild. "Möglich, dass die Bedeutung des Nachwuchses aufgrund der wirtschaftlichen Situation bei vielen Klubs noch zunimmt."

Dabei gehe es unter anderen auch darum, sich im infrastrukturellen Bereich ständig weiterzuentwickeln, "denn wir befinden uns mittlerweile auch im Jugendbereich in einem europäischen Wettbewerb". Die neue Jugendakademie des BVB soll im Frühjahr 2021 fertig gestellt sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung