Fussball

BVB: Pressekonferenz mit Lucien Favre und Michael Zorc vor dem Spiel gegen Mönchengladbach im Liveticker zum Nachlesen

Von SPOX
Michael Zorc hat sich zur Situation beim BVB geäußert.

Vor dem Spitzenspiel bei Borussia Mönchengladbach am Samstag (18.30 Uhr im LIVETICKER) haben BVB-Trainer Lucien Favre und Sportdirektor Michael Zorc über den kommenden Gegner sowie die Vorkommnisse auf den Rängen gesprochen.

"Wenn Grenzen überschritten werden, müssen wir das klar benennen und auch Sanktionen aussprechen [...] aber dennoch muss es ein Ort der Meinungsfreiheit bleiben und ein Ventil, um Emotionen auszuleben", sagte Zorc zu den derzeitigen Schmähplakaten und Beleidigungen in den Stadien.

Währenddessen gab Favre bekannt, dass ein Comeback des verletzten Kapitäns Marco Reus weiterhin nicht absehbar ist, jedoch alle weiteren angeschlagenen Spieler einsatzbereit sein sollten.

Zur Herangehensweise gegen die Fohlen sagte Zorc: "Wir haben einen klaren Plan, wie wir das Spiel angehen wollen und eine ordentliche Qualität in der Mannschaft. Durch die Neuverpflichtungen im Winter haben wir an Qualität zugelegt."

BVB: Pressekonferenz mit Favre und Zorc im Liveticker zum Nachlesen

Favre über das Coronavirus: "Wir haben mit unserem Arzt gesprochen, wir machen einfache Sachen, begrüßen uns anders, machen keine Selfies. Wir müssen vernünftig sein, dürfen es aber auch nicht übertreiben."

Zorc vor der Woche der Wahrheit: "Es ist eine ganz wichtige Woche. Es geht gegen einen direkten Konkurrenten um die vorderen Plätze. Gladbach spielt super Fußball, wir brauchen nochmal eine Leistungssteigerung."

Favre über fehlende Rotation: "Das ist möglich, wir haben eine englische Woche. Jeder muss sich vorbereiten. Götze trainiert sehr gut, es ist alles offen. Wir haben noch zehn Spiele in der Meisterschaft. Es geht schnell im Fußball."

Zorc über die Verpflichtungen von Talenten: "Bei uns gibt es sehr oft ein Zusammenwirken mehrere Partien und da ist in erster Linie die Scouting-Abteilung gefragt. Lars Ricken macht da auch einen riesen Job."

Zorc über die Sicherheit am Wochenende: "Ich bin ein positiv denkender Mensch und glaube an einen Spielverlauf, an dem kein Spielabbruch droht."

Zorc über die Vorkommnisse auf den Rängen: "Zielführend ist es, wenn wir die Problematik differenziert betrachten. Was aufhören muss, ist dieses Diskriminieren und Verschmähen einzelner Personen. Da muss es auch bei den Ultra-Gruppen einen klaren Konsens geben. Das ist unerträglich und nicht akzeptabel. Deshalb plädiere ich für einen Dialog und bin gegen eine Law-and-Order-Mentalität. Große Teile der Ultra-Gruppierungen sind auch dafür verantwortlich, dass wir hinter dem Tor keine rechte Hetze haben. Wenn Grenzen überschritten werden, müssen wir das klar benennen und auch Sanktionen aussprechen. Das Stadion war schon immer ein Ort, an dem political correctness nicht die erste These war. Das will ich nicht gutheißen, aber dennoch muss es ein Ort der Meinungsfreiheit bleiben und ein Ventil, um Emotionen auszuleben. Wir brauchen den Dialog, durch Sprechen sind schon ganze Kriege verhindert worden."

Zorc über die Zukunft von Piszczek: "Er ist auf und neben dem Platz ein riesiges Vorbild, auch wenn er kein Lautsprecher ist. Er ist beispielhaft und hat in den vergangenen Wochen gezeigt, dass er nicht zum alten Eisen gehört. Wir sind froh, dass wir ihn haben. Seine Zukunft werde ich erst mit ihm besprechen."

Michael Zorc über die aktuelle Stärke: "Wir haben einen klaren Plan, wie wir das Spiel angehen wollen und eine ordentliche Qualität in der Mannschaft. Durch die Neuverpflichtungen im Winter haben wir an Qualität zugelegt. Die Jungs arbeiten fokussiert."

Favre über ein Reus-Comeback: "Es ist schwer zu sagen, er hat gestern und heute in der Halle trainiert, aber es ist offen, wann er zurückehrt."

Lucien Favre über ...

... den Gegner: "Wir haben zweimal gegen sie gespielt und gewonnen. Es war immer sehr eng, im Pokal haben sie geführt. In der Liga war es ähnlich. Sie haben eine sehr gute Mannschaft. Gladbach kann mehrere Systeme spielen, sie können das auch im Spiel ändern."

... das Personal: "Einige spielen haben nicht alles mitgemacht, aber ich denke, dass sie alle spielen könnnen."

Es geht los.

Vor Beginn: Das Thema Coronavirus macht auch vor der Bundesliga nicht halt. Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann beruhigte jedoch am Mittwoch die Gemüter und bestätigte, dass das Topspiel wie geplant stattfinden kann.

Vor Beginn: Im Hinspiel setzte sich der BVB vor heimischer Kulisse mit 1:0 durch. Das Tor des Tages erzielte Marco Reus, der im Rückspiel verletzungsbedingt fehlen wird.

Vor Beginn: Mit zwei Punkten Vorsprung geht der BVB in die Begegnung gegen die Borussia vom Niederrhein. Wie schätzt Favre seinen Ex-Klub ein? Und was sagt er zu den Wechselgerüchten um das englische Mittelfeld-Juwel Jude Bellingham?

Vor Beginn: Ab 12.15 Uhr sprechen Favre und Zorc auf der PK über das kommende Spiel bei Borussia Mönchengladbach.

Vor Beginn: Herzlich willkommen zur Pressekonferenz des BVB mit Lucien Favre und Michael Zorc.

Gladbach gegen Dortmund: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Sicher fehlen Thomas Delaney mit Trainingsrückstand und Marco Reus aufgrund einer Muskelverletzung. Bei den Fohlen ist der Einsatz von Marcus Thuram fraglich.

  • Gladbach: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Neuhaus, Zakaria - Hofmann, Stindl, Thuram - Plea
  • Dortmund: Bürki - Piszczek, Hummels, Zagadou - Hakimi, Can, Witsel, Guerreiro - Brandt, Haaland, Sancho

Außerdem wird die Pressekonferenz auch kostenlos im Livestream von BVB-TV übertragen.

BVB: Die kommenden Spiele von Borussia Dortmund

Für die Borussia stehen in den kommenden Wochen zahlreiche Highlights auf dem Programm. Zunächst geht es zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League nach Paris, dann warten in der Bundesliga Schalke 04 und Bayern München.

TerminWettbewerbGegner
7. März, 18.30 UhrBundesligaBorussia Mönchengladbach (A)
11. März, 21 UhrChampions LeagueParis Saint-Germain (A)
14. März, 15.30 UhrBundesligaSchalke 04 (H)
22. März, 18 UhrBundesligaVfL Wolfsburg (A)
4. April, 18.30 UhrBundesligaFC Bayern München (H)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung