Fussball

Lukas Podolski kontert Leverkusen-Boss Fernando Carro: "Schwachsinn am Werk"

Von SPOX
Lukas Podolski soll künftig eine Rolle beim 1. FC Köln einnehmen.

Lukas Podolski hat den Seitenhieb von Bayer Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro gegen den 1. FC Köln gekontert. Der Bayer-Boss verbreite "viel warme Luft".

Der 1. FC Köln will künftig mit Klub-Idol Lukas Podolski zusammenarbeiten. Schon tritt der Weltmeister von 2014 als Kölner Abteilung Attacke auf.

Der Auslöser: Leverkusens Geschäftsführer Fernando Carro sagte im Zuge des umstrittenen Wirtz-Wechsels: "Es gibt Vereine wie Atletico Madrid, die kommen in der Champions League zu uns und wissen gar nicht, dass in Köln auch Fußball gespielt wird."

Podolski antwortete nun via Twitter: "Schwachsinn am Werk. Egal ob Mailand oder Atletico Madrid - Hauptsache, Senor Carro weiß seit dem letzten Derby, dass in Köln Fußball gespielt wird. Viel warme Luft unterm Bayer-Kreuz!"

Das letzte Derby fand am 14. Dezember in Köln statt. Die Geißböcke gewannen gegen Bayer mit 2:0.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung