Fussball

Bundesliga-Testspiele: FC Schalke 04 schlägt HSV souverän, Leverkusen verliert und siegt

SID
Der FC Schalke 04 hat gegen den HSV gewonnen.

Der FC Schalke 04 hat den Hamburger SV souverän in einem Testspiel geschlagen - im Tor stand Markus Schubert statt Alexander Nübel. Außerdem: Bayer Leverkusen hat eine Partie verloren, eine andere gewonnen. Auch der VfL Wolfsburg ist noch auf Formsuche.

Winter-Neuzugang Michael Gregoritsch hat Schalke mit seinem ersten Tor zu einer gelungenen Generalprobe für den Rückrundenstart geführt. Die Leihgabe des FC Augsburg erzielte beim 4:0 (1:0)-Erfolg beim Zweitligisten Hamburger SV den Führungstreffer (18.). Benito Raman (56.), Alessandro Schöpf (64.) und Juan Miranda (87.) erzielten die weiteren Tore der Gäste.

Der im Sommer zu Bayern München abwandernde Ex-Kapitän Alexander Nübel saß nur auf der Bank, im Tor stand Markus Schubert. Schalke eröffnet die Bundesliga-Rückrunde am Freitag gegen den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach. Nübel ist nach seiner Roten Karte gesperrt.

Bayer Leverkusen steht vor dem Rückrundenstart der Bundesliga noch etwas Arbeit bevor. In ihrem ersten Testspiel der Vorbereitung unterlag die Mannschaft von Trainer Peter Bosz am Freitag dem niederländischen Erstligisten FC Utrecht in La Manga/Spanien mit 3:4 (0:2).

Kai Havertz (53./90.) und Kevin Volland (80.) erzielten die Bayer-Tore, Abwehrspieler Sven Bender fehlte wegen einer Oberschenkelprellung. Besser lief es wenige Stunden später im zweiten Test. Durch Tore von Leon Bailey (29.), Joel Pohjanpalo (59.) und Lucas Alario (69.) wurde der FC St. Gallen 3:2 (1:2) bezwungen.

Zum Auftakt der Rückrunde tritt Bayer am 19. Januar beim Aufsteiger SC Paderborn an.

VfL Wolfsburg auf Formsuche

Zwei Spiele, kein Sieg: Der VfL Wolfsburg ist noch auf Formsuche. Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner musste sich in Albufeira zunächst mit einem 1:1 (1:0) gegen den FC Seoul begnügen, dann folgte zum Abschluss des Trainingslagers in Portugal eine 1:2 (0:0)-Niederlage gegen Servette Genf.

Den Treffer für die Wölfe gegen Seoul erzielte Yunus Malli (14.) nach einer sehenswerten Einzelleistung, kurz vor Schluss verschoss der 27-Jährige einen Foulelfmeter. Gegen Genf traf Daniel Ginczek (64.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Der Tabellenneunte startet am 18. Januar beim 1. FC Köln in die Rückrunde.

Fortuna Düsseldorf reist derweil mit einer Niederlage im Gepäck aus dem Trainingslager im spanischen Marbella ab. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel verlor gegen den FC Basel mit 2:3 (2:2). Kevin Stöger gab nach 237 Tagen Pause aufgrund eines Kreuzbandrisses sein Comeback. Der österreichische Nationalspieler kam in der ersten Halbzeit zum Einsatz.

Die Tore für den Bundesliga-16. schossen Bernard Tekpetey (9.) und Erik Thommy (43.), Adam Bodzek (36.) unterlief ein Eigentor. Die Treffer für Basel erzielten Samuele Campo (25.) und der Ex-Berliner Valentin Stocker (63.). Im ersten Test hatten sich Düsseldorf und der FC Twente 1:1 getrennt. Die Fortuna tritt zum Rückrundenauftakt am 18. Januar gegen Werder Bremen (15.30 Uhr) an.

1. FC Köln wartet weiter auf ersten Sieg 2020

Der 1. FC Köln wartet weiter auf seinen ersten Sieg im neuen Jahr. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol kam am Freitag im Trainingslager in Benidorm beim Test gegen den belgischen Erstligisten KRC Genk zu einem 1:1 (0:0). Ismail Jakobs (59.) brachte den FC gegen das Team des deutschen Trainers Hannes Wolf in Führung.

Theo Bongonda (72.) glich wenig später aus, kurz zuvor hatte Jakobs (70.) einen Kopfball an den Innenpfosten gesetzt. Am Dienstag hatten sich die Kölner in den Spielen gegen die belgischen Klubs RSC Charleroi (1:2) und KV Mechelen (2:2) nicht durchsetzen können.

Der FC Augsburg hat sich im zweiten Testspiel im Trainingslager auf Malta 3:3 (1:1) vom belgischen Erstligisten Cercle Brügge getrennt. Einen Tag nach dem 4:0 gegen den maltesischen Klub Hibernians FC traf der eingewechselte Fredrik Jensen (53./83) doppelt für die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt.

Rani Khedira (33.) schoss nach Vorlage von Hertha-Leihgabe Eduard Löwen das zwischenzeitliche 1:1. Am Samstag fliegt das Team zurück nach Augsburg. Zum Rückrundenauftakt trifft der FCA am 18. Januar auf Borussia Dortmund.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung