Fussball

BVB, News und Gerüchte: Weigl verfügt über 100-Mio.-Euro-Ausstiegsklausel

Von SPOX
Julian Weigl verfügt bei seinem neuen Klub Benfica Lissabon über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro.

Julian Weigl verfügt bei seinem neuen Klub Benfica Lissabon über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro. Borussia Dortmunds U19-Torwarttrainer Marco Knoop steht wohl vor einem Wechsel zu Fenerbahce in die türkische Süper Lig. Hier gibt es News und Gerüchte zum BVB.

Ex-BVB-Spieler Julian Weigl: 100 Mio. Euro Ausstiegsklausel

Julian Weigl verfügt bei seinem neuen Klub Benfica Lissabon über eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro. Der 24-jährige Mittelfeldspieler war für 20 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach Portugal gewechselt und hat dort einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Sollte ein Verein in der Zukunft tatsächlich diese Ausstiegsklausel zahlen, würde Weigl zum teuersten deutschen Fußballer aller Zeiten avancieren. Diesen Rekord hält bis heute Leroy Sane, der 2016 für rund 50 Millionen Euro vom FC Schalke 04 zu Manchester City wechselte.

BVB-Torwart-Trainer wohl vor Wechsel zu Fenerbahce

Borussia Dortmunds U19-Torwarttrainer Marco Knoop steht wohl vor einem Wechsel zu Fenerbahce. Das berichtet die Bild. Demnach wechselt der 41-Jährige direkt in die türkische Süper Lig und unterschreibt einen Vertrag bis 2022. Er wird neuer Torwarttrainer im Stab von Ersun Yanal. Bereits am Sonntag soll er mit seinem neuen Klub ins Trainingslager nach Belek reisen.

Knoop arbeitete seit 2017 in Dortmund, zunächst für die U17 und dann für die U19. Zuvor war er beim VfL Bochum und RB Leipzig tätig. Er verfügt nicht nur über die höchste Torwart-Trainer-Lizenz, sondern auch über eine reguläre Trainer-A-Lizenz.

Fenerbahce rangiert aktuell auf Tabellenplatz vier. Der Rückstand auf Spitzenreiter Sivasspor beträgt sechs Punkte.

BVB: Die kommenden Spiele im Überblick

TerminWettbewerbGegner
18. JanuarBundesligaFC Augsburg (A)
24. JanuarBundesliga1. FC Köln (H)
1. FebruarBundesligaUnion Berlin (H)
4. FebruarDFB-PokalWerder Bremen (A)
8. FebruarBundesligaBayer Leverkusen (A)
14. FebruarBundesligaEintracht Frankfurt (H)
18. FebruarChampions LeagueParis Saint-Germain (H)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung