Fussball

Bayer Leverkusen verpflichtet Argentinier Exequiel Palacios

SID
Exequiel Palacios verlor mit River Plate das Copa-Libertadores-Finale gegen Flamengo.

Bayer Leverkusen ist auf der Suche nach einem möglichen Nachfolger für den heftig umworbenen Kai Havertz fündig geworden. Wie die Werkself am Montag bekannt gab, wechselt der argentinische Nationalspieler Exequiel Palacios im Januar von River Plate Buenos Aires nach Leverkusen und unterschrieb einen Vertrag bis 2025.

Laut Fachmagazin kicker soll die Ablösesumme für den 21 Jahre alten Mittelfeldspieler bei rund 22 Millionen Euro liegen.

"Exequiel Palacios ist ein technisch starker Mittelfeldspieler mit Zug zum Tor und der Fähigkeit, seine Mitspieler einzusetzen. Er passt sehr gut zu unserer Mannschaft und zu unserem Spielstil", sagte Sportgeschäftsführer Rudi Völler. Sportdirektor Simon Rolfes fügte an: "Ihn zeichnet neben seiner fußballerischen Qualität auch eine bemerkenswerte Mentalität aus."

Palacios, der auch mit Real Madrid in Verbindung gebracht wurde, bestritt 80 Pflichtspiele für den Spitzenklub River Plate, mit dem er im vergangenen Jahr die Copa Libertadores gewonnen hatte. Für die argentinische Nationalmannschaft lief er bereits viermal auf.

Bei Bayer könnte Palacios den deutschen Nationalspieler Havertz, der unter anderem von Bayern München, dem FC Barcelona, Real Madrid und mehreren englischen Spitzenklubs umworben wird, ersetzen. Aber auch für Charles Aranguiz, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, wäre er ein möglicher Nachfolger.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung