Fussball

Oliver Kahn kritisiert BVB: Die Angst ist bei Dortmund größer als der Mut

Von SPOX
Oliver Kahn hat Borussia Dortmund kritisiert.

Oliver Kahn hat das Auftreten von Borussia Dortmund bei der 1:2-Niederlage bei der TSG Hoffenheim am Freitagabend kritisiert.

"Man hat immer das Gefühl, beim BVB ist meistens die Angst größer, jetzt das 1:1 zu bekommen, als der Mut zu sagen, wir machen jetzt das 2:0", sagte der frühere Nationaltorhüter im ZDF.

Kahn bemängelte vor allem die zweite Halbzeit des BVB, in der die Dortmunder eine 1:0-Führung verspielten. "Es ist ja nicht so, dass Hoffenheim aus der Kabine gekommen ist, Vollgas gegeben hat und den BVB unter Druck gesetzt hat. Sondern durch das doch sehr passive Spiel hat Dortmund Hoffenheim eingeladen, diese Tore zu schießen", so der 50-Jährige.

Er habe, erklärte Kahn weiter, nicht das Gefühl, dass die Dortmunder Mannschaft zu 100 Prozent an die Meisterschaft glaube. "Wenn man Meister werden will, tritt man normalerweise anders auf", sagte Kahn.

Der BVB geht mit lediglich 30 Punkten auf der Habenseite in die Winterpause. In der vergangenen Spielzeit hatten die Dortmunder 42 Zähler nach 17 Spieltagen auf dem Konto.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung