Fussball

BVB - News und Gerüchte: Julian Brandt erklärt Startschwierigkeiten in Dortmund

Von SPOX
Die Formkurve zeigt nach oben: Julian Brandt kommt beim BVB immer besser in Fahrt.

Julian Brandt hat vor dem wegweisenden Spiel von Borussia Dortmund in der Champions League gegen Inter Mailand (ab 20.45 Uhr live auf DAZN und im LIVETICKER) über seine Startschwierigkeiten beim BVB gesprochen. Der Einsatz von BVB-Kapitän Marco Reus gegen Inter ist weiterhin fraglich.

Hier gibt es alle News und Gerüchte rund um Borussia Dortmund.

BVB: Julian Brandt erklärt Startschwierigkeiten bei Borussia Dortmund

Julian Brandt hat sich bezüglich seiner Startschwierigkeiten bei Borussia Dortmund weiterhin Geduld ausgesprochen, allerdings auch klargestellt, dass er sich mittlerweile auf einem "guten Weg" befinde.

"Es ist nicht immer einfach, wenn du den Verein wechselst", erklärte Brandt: "Da sind dann viele neue Spieler, und du musst dich an das Umfeld gewöhnen." Auch deshalb funktioniere "nicht immer alles von heute auf morgen. Da braucht man Geduld."

Brandt, der im Sommer für rund 25 Millionen Euro von Bayer Leverkusen nach Dortmund gewechselt war, hatte zu Beginn der Saison mit einem Formtief zu kämpfen - auch weil er im System von Trainer Lucien Favre noch nicht die richtige Position gefunden hatte. Im DFB-Pokal gegen Borussia Mönchengladbach schlug jedoch die erste große Stunde für den 23-Jährigen im BVB-Trikot. Mit seinem Doppelpack binnen drei Minuten schoss Brandt den BVB quasi im Alleingang ins Pokal-Achtelfinale.

"Solche persönlichen Erfolgserlebnisse sind für Spieler immer schön", sagte Brandt diesbezüglich und versicherte, "dass dieser Aufwärtstrend weiter bestehen bleibt." Er gewöhne sich immer mehr an die Mannschaft, daher griffen immer mehr Automatismen als noch vor ein, zwei Monaten.

BVB-Trainer Lucien Favre im Interview: "Dadurch ist Druck da"

Lucien Favre hat im exklusiven Gespräch mit SPOX und DAZN bestätigt, durch das vor der Saison von der Vereinsführung klar formulierte Ziel der Meisterschaft Druck zu verspüren.

"Wenn man eine solche Saison abliefert, in der man um den Titel spielt, dann ist es klar, dass die Erwartungshaltung enorm sein wird", sagte Favre. Der Druck wäre daher auch ganz ohne die Kampfansagen von Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc da gewesen. Favre könne daher verstehen, "dass man das so geäußert hat".

Im zweiten Teil des exklusiven Favre-Interviews spricht der Trainer von Borussia Dortmund bei SPOX außerdem über den Aufstieg und Fall während seiner Zeit in Berlin, die Amtszeit bei "Borussia Barca" in Gladbach und Gespräche mit dem speziellen Mario Balotelli. Hier geht es zum gesamten Interview.

BVB-Kapitän Marco Reus droht Ausfall gegen Inter Mailand

Marco Reus droht für das wegweisende Spiel in der Champions League gegen Inter Mailand auszufallen. Der Kapitän von Borussia Dortmund zog sich gegen den VfL Wolfsburg eine Verletzung am Sprunggelenk zu und musste bereits nach 27 Minuten ausgewechselt werden.

"Über seinen Einsatz am Dienstag gegen Inter Mailand wird kurzfristig entschieden", teilte der Verein am Sonntag via Twitter mit. Trotz der Abwesenheit des 30-Jährigen gewann der BVB aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gegen die in der Liga bis dahin noch ungeschlagenen Wölfe mit 3:0 (0:0).

Bereits am vergangenen Mittwoch im DFB-Pokal hatte der BVB ohne den an Adduktoren-Problemen laborierenden Reus eine immens wichtige Partie gegen Borussia Mönchengladbach für sich entschieden.

BVB gegen Inter Mailand in der Champions League heute live im TV und Livestream

Der BVB trifft am heutigen Dienstagabend in der Champions League auf Inter Mailand. Das Hinspiel in Mailand verlor Borussia Dortmund vor knapp zwei Wochen nach einem besonders in der Offensive uninspirierten Auftritt mit 0:2. Die Partie am Dienstag ist daher für die Schwarz-Gelben wegweisend für eine mögliche Qualifikation für das Achtelfinale der Könisgklasse.

Das Spiel zwischen dem BVB und den Nerazzurri wird live und exklusiv in voller Länge ausschließlich beim Streamingdienst DAZN zu sehen sein. DAZN teilt sich wie schon in der vergangenen Saison mit Sky die Übertragunsgrechte an der Champions League.

Der Pay-TV-Sender zeigt das Spiel der Dortmunder aufgrund der Rechteverteilung und des Picking-Systems lediglich in Form einer Konferenzschaltung mit allen parallel stattfindenden Champions-League-Spielen am Dienstagabend.

Ein Abonnement bei DAZN kostet monatlich 11,99 Euro und ist jederzeit kündbar. Die ersten 30 Tage nach der Erstanmeldung gibt es darüber hinaus gratis.

BVB gegen Inter Mailand: Voraussichtliche Aufstellung

Der BVB wird aller Voraussicht nach auf Kapitän Marco Reus verzichten müssen, Paco Alcacer steht hingegen nach überstandenen Achillessehnenproblemen wieder im Kader, wird allerdings nach seiner langen Pause wahrscheinlich nur als Joker eingesetzt. Vieles spricht also erneut für Julian Brandt im Sturmzentrum. Favre könnte außerdem wie im Hinspiel gegen Inter auf eine Dreierkette mit Akanji, Hummels und Weigl setzen.

  • Borussia Dortmund: Bürki - Akanji, Weigl, Hummels - Hakimi, Witsel, Delaney, Guerreiro - Sancho, Brandt, T. Hazard
  • Inter Mailand: S. Handanovic - Godin, de Vrij, Skriniar - Brozovic - Candreva, Gagliardini, Barella, Biraghi - R. Lukaku, L. Martinez

BVB in der Champions League: Tabelle der Gruppe F

Pl.TeamSp.SUNDiff.Pkt.
1FC Barcelona321027
2Borussia Dortmund311104
3Inter Mailand311114
4Slavia Prag3012-31
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung