Fussball

User-Voting: Wo soll Thomas Müller in Zukunft spielen?

Von SPOX
Thomas Müller könnt den FC Bayern München verlassen.

Nach der Notnagel-Aussage von Niko Kovac hat Thomas Müller seine Unzufriedenheit beim FC Bayern betont und sogar einen Wechsel in Betracht gezogen. Wir wollen von Euch wissen, wo Ihr den 30-Jährigen künftig gerne sehen würdet.

"Wenn das Trainerteam mich in Zukunft nur noch in der Rolle des Ersatzspielers sieht, muss ich mir meine Gedanken machen. Dafür bin ich einfach zu ehrgeizig", sagte Müller am Mittwoch dem kicker.

Was aber wären die Alternativen zum FC Bayern?

  • Verbleib beim FC Bayern: Müllers Lebensmittelpunkt ist in München. Seine Frau Lisa und der Reitstall im Süden der Stadt sprechen gegen einen Umzug.
  • Inter Mailand: Der kicker berichtete im Sommer 2018 von einem Interesse der Nerazzurri. Fraglich, ob auch Neu-Trainer Antonio Conte an einer Verpflichtung interessiert wäre.
  • AC Milan: Beim Stadtrivalen läuft es überhaupt nicht. Ein wenig Starpower würde den Rossoneri guttun. Und Müller hat in Italien einen guten Namen.
  • AC Florenz: Eine Wiedervereinigung mit Franck Ribery - wieso nicht? Außerdem: Die Fans vergöttern Ribery schon nach nur wenigen Wochen - Müller könnte diese Wertschätzung gefallen.
  • FC Arsenal: Bei Liverpool oder Manchester City hätte Müller wohl ähnliche Schwierigkeiten wie in München. Ins Team von Unai Emery könnte er aber gut reinpassen.
  • Manchester United: Immer wieder gab es Gerüchte um ein Interesse der Red Devils an Müller. Zwar ist Müller-Fan Louis van Gaal längst nicht mehr bei United, doch könnte Müller die dünn besetzte Offensive aufwerten.
  • Olympique Marseille: Zu PSG passt der grobmotorisch anmutende Müller eher nicht. Generell genießt er in Frankreich keinen außerordentlich guten Ruf. Die Fußball-Leidenschaft in Marseille würde da noch am ehesten zu Müller passen.
  • FC Sevilla: Der Tabellenfünfte der Primera Division befindet sich derzeit in einem kleinen Umbruch. Zudem sind Bundesliga-Spieler in Spanien durchaus beliebt.
  • Atletico Madrid: Vom laufintensiven Spielstil und der Mentalität würden die Rojiblancos zu Müller passen. Bedarf hat der Hauptstadt-Klub eher nicht.
  • MLS/China/Japan: In China winkt das große Geld. In Japan könnte Müller mit Lukas Podolski zusammenspielen. Von der MLS kann möglicherweise Kumpel Bastian Schweinsteiger Gutes berichten.
  • Karriereende: Das vermutlich unwahrscheinlichste Szenario. Müller ist erst 30 Jahre alt und immer noch ehrgeizig.

User-Voting: Wo soll Thomas Müller in Zukunft spielen?

Was würdet Ihr an Müllers Stelle machen? Ihr könnt jetzt bis 19 Uhr abstimmen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung