Fussball

Bundesliga: Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen (3:0) zum Nachlesen im LIVE-TICKER

Von SPOX
Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat am Auftakt des 8. Spieltages der Bundesliga Bayer Leverkusen mit 3:0 besiegt. Hier bei SPOX könnt ihr das Spiel im LIVE-TICKER nachlesen.

Du willst die Freitagsspiele der Bundesliga live miterleben? Dann sicher Dir jetzt Deinen gratis DAZN-Probemonat.

Goncalo Paciencia hat den Leverkusener Traum von der Tabellenführung für eine Nacht mit seinem ersten Bundesliga-Doppelpack zerstört.

Der glänzend aufgelegte Portugiese legte mit zwei frühen Toren am Freitagabend den Grundstein zum verdienten 3:0 (2:0)-Heimsieg der Hessen. Mit einem Sieg hätte Bayer zum Auftakt des 8. Spieltags einen Riesensprung gemacht und von Platz sieben aus die gesamte Spitzengruppe überflügelt.

Dagegen hatte allem Anschein nach aber vor allem der 25-Jährige Paciencia etwas. In der Vorsaison noch im Schatten der torhungrigen "Büffelherde", markierte er wettbewerbsübergreifend am Freitag seine Saisontore Nummer sieben und acht (4., 17./Handelfmeter) - auch, weil er von Beginn an hellwach war. Zudem traf Bas Dost (80.).

Hier geht es zum kompletten Spielbericht.

Bundesliga: Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen im LIVE-TICKER - 3:0

  • Tore: 1:0 Paciencia (4.), 2:0 Paciencia (17.)

90+3.: Das Spiel ist aus!

90.: Drei Minuten werden nachgespielt.

87.: Viel passiert auf dem Rasen nicht mehr. Leverkusen probiert zwar, nach vorne zu kommen. Doch wie die anderen 86. Minuten fehlt die Durchschlagskraft.

85.: Nächster Wechsel bei der SGE: Bas Dost verlässt unter großem Applaus den Platz, für ihn kommt Gacinovic ins Spiel.

84.: Bei Sow sind alle Kraftreserven aufgebraucht. Kohr ersetzt ihn.

82.: Letzter Wechsel bei Bayer: Diaby kommt für Alario ins Spiel.

80.: TOOOOOOR FÜR FRANKFURT! Bas Dost stochert den Ball über die Linie! Zuerst setzt er sich gegen Dragovic durch, rutscht allerdings dabei aus. Im Fallen kriegt er den Ball irgendwie über die Linie.

78.: Bayer kombiniert sich jetzt gut durch die Eintracht-Hälfte und hat mittlerweile sogar insgesamt mehr Abschlüsse, lässt die Präzision heute aber komplett vermissen. Dennoch geht das so für die Eintracht nicht mehr lange gut, wenn die Adler nicht wieder mehr in ihr eigenes Offensivspiel investieren.

76.: Rönnow hält die Zwei-Tore-Führung! Havertz schießt aus elf Metern, der Ball wird abgefälscht und der Schlussmann kann mit einer Faust reagieren.

VAR nimmt Strafstoß zurück

72.: Kein Elfmeter! Dingert schaut sich die Szene an, bespricht sich mit VAR Sven Waschitzki und nimmt die Entscheidung zurück.

71.: ELFMETER FÜR BAYER! Fernandes bekommt den Ball aber ins Gesicht. Das riecht nach VAR.

68.: Fernandes muss sich nun ein wenig zurückhalten. Der bereits gelbvorbelastete Mittelfeldspieler kommt gegen Demirbay zu spät - zwar nicht gelbwürdig, aber auch die Anzahl macht es...

66.: Wieder ein Abseitstor für die SGE! Nach einem überragenden Konter steht Dost ein Hauch im Abseits. Zuvor hatte Alario die Riesenchance per Kopfball, doch wieder war Rönnow dazwischen.

65.: Volland rückt somit auf die Wendell-Position. Sven Bender, Lars Bender und Dragovic verteidigen im Dreier-Verbund. Davor Bellarabi, Baumgartlinger, Demirbay, Amiri und Volland. Vorne stürmen Alario und Havertz.

64.: Und so kommt es auch: Lars Bender kommt für ihn ins Spiel.

63.: Den Griff kennen wir bereits! Wendell sitzt am Boden und greift sich an den Oberschenkel. Das sieht nach Auswechslung aus.

59.: Große Möglichkeit für Havertz! Der Nationalspieler muss sich den Ball im Strafraum noch auf seinen starken Linken legen. Sein darauffolgender Schuss ist viel zu harmlos.

58.: Bayer kommt bemüht aus der Kabine und zieht das Spiel nun auch vertikaler auf.

56.: Wieder Bellarabi! Diesmal ist sein Schuss aber wesentlich harmloser. Auch hier ist Rönnow zur Steller. Vorher hatte Paciencia den Ball vorne verloren, Bellarabi lief danach von Strafraum zu Strafraum.

53.: Starke Parade von Rönnow. Der aufgerückte Bellarabi zieht von der Sechzehnerkante, doch der Schluss kann den Ball sogar festhalten. Bei einem Abpraller wäre Alario zur Stelle gewesen.

49.: Martin Hinteregger kann Havertz nur mit einem Foul stoppen. Der Österreicher kommt aber ohne Verwarnung davon.

46.: Weiter geht's mit der zweiten Hälfte!

Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen im LIVE-TICKER - 2:0 zur Halbzeit

Halbzeit: Die Eintracht legte los wie die Feuerwehr und setzte den Leverkusenern mit ihrem hohen Druck auch im weiteren Spielverlauf gehörig zu. Bayer konnte mit seinem eigenen Ballbesitz kaum etwas anfangen und keine Chancen kreieren. Wenn dann allerdings mal der Ball verloren ging, brannte es hinten meist lichterloh. Die 2:0-Führung geht somit absolut in Ordnung, Bosz hingegen wird nach einer schwachen Vorstellung in der Halbzeit einiges zu kritisieren haben.

45+2.: Es ist Halbzeit!

45+1.: Auf links holt Kostic gegen Dragovic nochmal einen Freistoß heraus. Der Ball kommt zwar scharf herein, bringt schlussendlich aber doch keine Gefahr ein.

45.: Zwei Minuten gibt es obendrauf!

44.: Die erste Gelbe Karte der Partie holt sich Fernandez ab. Im Mittelfeld foult er Amiri.

42.: Klasse Aktion von Alario! Aus der Drehung zieht der Argentinier ab, doch Rönnow kann den Ball abwehren.

41.: Und auf einmal ist die SGE wieder brandgefährlich vor dem Tor: Kostic legt den Ball auf Paciencia ab. Der schießt und trifft den Kopf von Hradecky. Von diesem geht er in die Luft und wird von Hradecky weggefaustet.

39.: Nächste Chance für die Leverkusener! Freistoß von Amiri in den Fünfer. Alario bekommt den Abpraller, kann ihn aber nicht kontrollieren und schießt deshalb am Tor vorbei. Da war mehr drin!

37.: Da ist die große Chance für Bayer! Havertz bedient von der linken Seite aus den mitgelaufenen Baumgartlinger. Da dieser seine Kernkompetenzen eher im defensive Bereich hat, jagdt er den Ball übers Tor.

33.: Durch den Wechsel lässt sich Bayer nicht mehr so hinten rein drängen. Sie haben zwar 60 Prozent Ballbesitz, können damit aber wenig machen.

Bereits nach 30 Minuten: Bosz wechselt Weiser aus

30.: Auch Bayer wechselt: Der komplett überforderte Weiser geht raus, Bellarabi ist für ihn nun in der Partie.

30.: Und tatsächlich geht es für ihn nicht weiter. Abraham kommt ins Spiel.

28.: Toure sitzt auf dem Boden und greift sich an der Oberschenkel. Das sieht nicht gut aus!

26.: Auch auf der anderen Seite gibt es jetzt eine knifflige Elfmetersituation, bei der Rode per Grätsche gegen Amiri klärt. Es scheint aber sauber gewesen zu sein. So scheint es auch der Unparteiische zu sehen und lässt weiterspielen.

25.: Bosz steht an der Seitenlinie und wirkt ziemlich verzweifelt angesichts dessen, was seine Herren da bislang anbieten. Vor allem über rechts, wo Kostic kommt, ist Bayer extrem anfällig.

23.: Fast das 3:0! Da Costa schießt vom Elfmeterpunkt und trifft Hinteregger. Davon landet der Ball bei Kostic, der ihn reinschiebt. Aber: Der bislang überragende Kostic stand bei der Aktion im Abseits.

20.: Große Kontermöglichkeit für Bayer! Havertz schickt Alario, der gegen Hasebe einen Elfmeter herausholen möchte. Zu wenig für einen Strafstoß. Die nachfolgende Aktion kann die SGE klären.

20.: Bayer 04 macht defensiv bislang überhaupt keinen guten Eindruck. Bei quasi jedem gefährlichen Angriff brennt es hinten lichterloh.

Doppelter Paciencia schockt überforderte Leverkusener

17.: TOOOOOR FÜR FRANKFURT! PACIENCIA VERWANDELT! Er schiebt den Ball unten rechts ins Gehäuse.

15.: ELFMETER EINTRACHT! Gelb für Dragovic für ein Handspiel! Bei einem Schuss rutscht Dragovic mit ausgestreckten Armen hinein. Ein klarer Elfmeter!

11.: Die Eintracht drückt ordentlich aufs Tempo. Die Mannschaft von Adi Hütter ist auch extrem giftig.

9.: Wieder tritt Paciencia in Aktion. Der Stürmer kommt nach einer Ecke zum Kopfball. Sein Versuch geht dann aber doch deutlich über den Kasten.

7.: Leverkusens Hintermannschaft ist noch nicht ganz wach. Dieses Mal kann Kostic seelenruhig der Ball auf Rode ablegen, der aus sechs Metern aber nicht gefährlich genug abschließt, sodass Hradecky mit diesem Ball kein Problem hat.

6.: Gleich der Gegenangriff. Kai Havertz wird im allerletzten Moment von Martin Hinteregger abgegrätscht.

4.: TOOOOOR FÜR FRANKFURT!!! Paciencia trifft! Die Leverkusener sind weit ausgerückt. Bas Dost gewinnt in der eigenen Hälfte den Ball, spielt auf da Costa raus. Der sieht die Lücken in der Verteidigung und schickt Pacienca mit einem langen Ball. Gegen einen übrig gebliebenen Verteidiger schirmt dieser das Spielgerät stark ab und schiebt den Ball flach an Hradecky vorbei ins Tor.

4.: Schiedsrichter der Partie ist übrigens Christian Dingert.

3.: Kai Havertz spürt, was Ihn heute erwartet: Fernandez foult den Youngstar am Seitenaus.

1.: Der Ball rollt!

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen im LIVE-TICKER: Vor Beginn

Die Aufstellungen:

  • Frankfurt: Rönnow - Toure, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Fernandes, Rode, Kostic - Sow - Dost, Pacienca
  • Leverkusen: Hradecky - Weiser, Dragovic, S. Bender, Wendell - Baumgartlinger, Amiri, Demirbay - Havertz, Volland - Alario

Vor Beginn: Die Mannschaften betreten den Rasen. Gleich geht's los!

Vor Beginn: Update Leon Bailey wird vier weitere Wochen ausfallen. Nachdem der 22-Jährige Mitte September im Champions-League-Spiel gegen Lokomotive Moskau einen Muskelfaserriss erlitten hatte und seither fehlte, setzt ihn nun eine Blessur im Oberschenkel außer Gefecht.

Vor Beginn: Dafür spricht auch, dass beide Teams einen ziemlich offensiven Spielstil pflegen. Immerhin konnten sie so auch schon diese Saison zweistellig treffen - während es bei Leverkusens Gegner bisher zwölf Mal im Gehäuse einschlug, konnte die Eintracht elf Treffer erzielen.

Vor Beginn: Noch nie ging ein Bundesligaspiel zwischen Frankfurt und Leverkusen torlos aus. Und das, obwohl es zur Eröffnung des achten Spieltags bereits zum 69. Aufeinandertreffen der Beiden in der Liga kommt.

Vor Beginn: Die Eintracht liegt mit elf Zählern auf Platz neun zwar rangmäßig genau im Mittelfeld, der Abstand nach oben ist allerdings deutlich kleiner als nach unten. Bei einem Sieg könnten die Adler zu gleich fünf Mannschaften, darunter auch B04 aufschließen, die aktuell 14 Zähler haben. Der Vorsprung auf den Relegationsrang beträgt bereits sieben Zähler.

Vor Beginn: Aktuell sind Leverkusen und Frankfurt fast direkte Tabellennachbarn und rangieren auf Platz sieben und neun; sie trennen drei Zähler. Leverkusen hat 14 Punkte auf dem Konto und könnte heute sogar zumindest für eine Nacht die Tabellenführung übernehmen. Die Ursache liegt natürlich darin, dass es aktuell besonders eng zugeht - und die Favoriten sich bislang auch durchaus mal ein 'schlechtes' Ergebnis leisteten.

Vor Beginn: Im Vergleich zum 2:2-Remis gegen Bremen gibt es bei der Eintracht zwei Veränderungen: Fernandes und Dost ersetzen Kamada und den verletzten Silva. Auch Leverkusen spielte zuletzt unentschieden (1:1 gegen Leipzig). Bosz stellt gleich vier Mal um: Dragovic, Wendell, Demirbay und Alario rutschen für Tah, Sinkgraven, Aranguiz und Bellarabi in die Startelf.

Vor Beginn: Bayer 04 Leverkusen spielt mit 14 Punkten nach den ersten sieben Bundesliga-Spielen seine beste Saison seit sechs Jahren - 2013/14 waren es zum Vergleichszeitpunkt sogar 18 Zähler.

Vor Beginn: Andre Silva und Leon Bailey haben sich im Abschlusstraining eine Verletzung zugezogen und wirken daher nicht mit.

Vor Beginn: Eintracht Frankfurt erzielte in dieser Bundesliga-Saison neun seiner elf Tore in der 2. Halbzeit und traf 4-mal nach Anbruch der 85. Spielminute - das ist alleiniger BL-Höchstwert.

Vor Beginn: Leverkusens Kevin Volland (hier geht's zum SPOX-Interview) war 2019 an mehr Bundesliga-Toren direkt beteiligt als jeder andere deutsche Spieler (21; 12 Tore, neun Assists). Auf Platz 2 folgt unter anderem Teamkollege Kai Havertz mit 15 Scorerpunkten (13 Tore, zwei Assists).

Vor Beginn: Frankfurts Neuzugang Andre Silva traf in den letzten drei Bundesliga-Spielen und hat damit jetzt schon mehr Ligatore erzielt (3) als zuvor in 25 Serie-A-Einsätzen für die AC Milan (2).

Vor Beginn: Eintracht Frankfurt verlor vier der letzten fünf BL-Spiele gegen Bayer 04 Leverkusen. Den einzigen Sieg gab es beim 2:1 zu Hause im Dezember 2018. Zuletzt gab es allerdings die geteilt höchste Niederlage im Duell, auswärts mit 1:6.

Vor Beginn: Die SGE muss, wie schon beim 2:2 gegen Werder Bremen, auf Torhüter Kevin Trapp verzichten. Der 29-Jährige leidet weiterhin an einer Schulterverletzung. Ersatzkeeper Rönnow wird ihn voraussichtlich vertreten. Bei Bayer ist der Einsatz von Jonathan Tah noch fraglich, der Verteidiger schlägt sich noch mit einem grippalen Infekt herum. Definitiv ausfallen wird hingegen Mittelfeld-Motor Charles Anranguiz.

Vor Beginn: Am heutigen Freitag beenden die Eintracht aus Frankfurt und Bayer Leverkusen endgültig die Länderspielpause und machen den Auftakt zum 8. Spieltag Deutschlands höchster Spielklasse.

Vor Beginn: Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 8. Spieltags zwischen Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen.

Frankfurt vs. Leverkusen heute live im TV und Livestream

Durch die Kooperation mit Eurosport werden alle Freitagsspiele der Saison 19/20 auf DAZN zu sehen sein. Ab 20.15 Uhr starten die Vorberichte mit Moderator Alex Schlüter. Uli Hebel als Kommentator und Sebastian Kneißl als Experte werden Euch dann das Spiel über begleiten.

Wer von Live-Sport nicht genug bekommen kann, sollte über ein Abo bei DAZN nachdenken. Neben Bundesliga-Fußball bietet Euch DAZN auch über 100 Spiele der Champions League, alle Spiele der Europa League, Serie A, Ligue 1 und Primera Division, NBA, NHL, NFL, MLB, Tennis, Boxen, Darts, Motorsport, Handball, UFC oder Hockey. Nach Ablauf eines kostenlosen Probemonats ist ein Abbonement für 11,99 Euro im Monat oder 119,99 Euro im Jahr zu erwerben.

Sichere dir jetzt Deinen Gratis-Monat auf DAZN und sehe Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen live!

Eintracht Frankfurt - Bayer Leverkusen: Letzte Duelle

Das letzte Duell zwischen beiden Mannschaften Anfang Mai diesen Jahres konnte Leverkusen deutlich mit 6:1 für sich entscheiden.

DatumWettbewerbHeimGastErgebnis
05.05.19BundesligaBayer LeverkusenEintracht Frankfurt6:1
16.12.18BundesligaEintracht FrankfurtBayer Leverkusen2:1
14.04.18BundesligaBayer LeverkusenEintracht Frankfurt4:1
25.11.17BundesligaEintracht FrankfurtBayer Leverkusen0:1
11.02.17BundesligaBayer LeverkusenEintracht Frankfurt3:0

Bundesliga: Die Tabelle vor dem 8. Spieltag

Der Gast aus Leverkusen liegt derzeit auf Platz sieben, Frankfurt steht mit drei Zählern dahinter auf Rang neun.

PlatzTeamSp.ToreDiffPkt.
1.Borussia M'gladbach715:6916
2.Wolfsburg710:4615
3.Bayern München720:81214
4.SC Freiburg715:7814
4.RB Leipzig715:7814
6.Schalke 04714:7714
7.Bayer Leverkusen712:8414
8.Borussia Dortmund719:11812
9.Eintracht Frankfurt711:10111
10.Hertha BSC712:12010
11.Werder Bremen712:16-48
12.TSG Hoffenheim76:11-58
13.1. FSV Mainz 0577:17-106
14.FC Augsburg78:19-115
15.Fortuna Düsseldorf79:14-54
16.1. FC Union Berlin76:13-74
17.1. FC Köln75:16-114
18.SC Paderborn 0779:19-101
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung