Fussball

FC Schalke 04, News und Gerüchte - Höwedes: Rückkehr "eine von mehreren Optionen"

Von SPOX
Benedikt Höwedes lief in der Bundesliga 240 Mal für die Königsblauen auf.

Schalke-Urgestein Benedikt Höwedes hat über eine mögliche Rückkehr zu den Königsblauen gesprochen und dabei alle Türen offen gelassen. Außerdem äußerte er sich zu den Turbulenzen bei seinem Abschied. Derweil hat sich Matze Knop für einen Tweet nach dem vergangenen Schalke-Spiel entschuldigt.

Alle News und Gerüchte zu S04 gibt es hier.

FC Schalke 04, News: Höwedes-Rückkehr? "Eine von mehreren Optionen"

Benedikt Höwedes kann sich in der Zukunft eine Rückkehr zu Schalke 04 vorstellen: "Mein primäres Ziel ist es, möglichst zeitnah wieder näher bei der Familie in Haltern am See zu sein. Klar kann Schalke demzufolge eine von mehreren Optionen sein", sagte die Schalke-Legende bei RP Online. Alternativ gebe es aber auch "Gedanken, dass ich mich mittelfristig noch stärker in gesellschaftlichen und sozialen Themen engagiere".

Höwedes bestritt über 300 Pflichtspiele für die Königsblauen. Seit Sommer 2018 spielt der Innenverteidiger für Lokomotive Moskau und tritt am Mittwoch in der Champions League bei Bayer Leverkusen an (21 Uhr live auf DAZN). Die Rückkehr nach Deutschland sei für Höwedes in diesem Fall weniger spektatulär als noch im vergangenen Jahr an seine alte Heimstätte: "Leverkusen ist emotional nicht so vorbelastet wie es beim Spiel auf Schalke der Fall war. Da musste ich oft zweimal schauen, dass ich nicht den falschen Mann anspiele."

Bendedikt Höwedes: Seine Statistiken bei Schalke 04

WettbewerbSpieleToreVorlagenMinuten
Bundesliga24012719.789
DFB-Pokal27522.445
Champions League35512.812
Europa League22131.997

FC Schalke, News - Höwedes hofft auf zweite Chance für Tedesco

Nach seinem unschönen Abschied aus Schalke, als Trainer Domenico Tedesco Kapitän Höwedes entmachtete und ihm einen Wechsel ans Herz legte ("Reisende soll man nicht aufhalten"), empfindet Höwedes keine Genugtuung, dass mittlerweile Tedesco wie auch Manager Christian Heidel ihre Jobs verloren haben: "Überhaupt nicht. Ich bin überzeugt, dass Domenico Tedesco eine zweite Chance in der ersten oder zweiten Liga verdient hat. Das, was ich damals nicht verstanden habe, war die Art und Weise der Kommunikation."

In die aktuelle Entwicklung bei den Königsblauen wolle er sich nicht allzu sehr einmischen, weil Schalke Ruhe und Konstanz und keine Tipps von einem Ex-Spieler aus Russland brauche. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass Jochen Schneider und David Wagner genau dafür sorgen und den Verein wieder in sichere Regionen bringen. Langfristig muss ein Verein wie Schalke aber auch wieder europäisch spielen. Das ist man den Fans und Umfeld schuldig."

FC Schalke, News: Knop rudert nach Tweet zu S04-Spiel zurück

Nach dem 5:1-Sieg der Schalker beim SC Paderborn sorgte Comedian Matze Knop mit einem Tweet für Aufsehen, den viele Fans als rassistisch verstanden. Knop schrieb darin folgendes: "Was waren das noch für Zeiten, als die Namen bei Schalke Fischer, Fichtel, Anderbrügge, Thon, Huntelaar und Neuer hießen." Gegen Paderborn trafen Salif Sane, Suar Serdar, Amine Harit (2) und Ahmed Kutucu.

Bereits nach einer halben Stunde löschte Knop den Tweet wieder und entschuldigte sich umgehend. Kurz darauf legte er mit folgenden Worten nach: "Ich betone es gerne nochmal, ich bin von Rassismus weiter weg, als Lippstadt von der Championsleague und verurteile jede Handlung und Äußerung in diese Richtung (das weiß auch jeder, der mich kennt)."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung