Cookie-Einstellungen
Fussball

Watzke sorgt sich um deutsche Europa-Auftritte

Von Ben Barthmann
Hans-Joachim Watzke spricht über das deutsche Abschneiden in Europa

Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund sorgt sich um das internationale Abschneiden der deutschen Klubs. Dennoch will der BVB-Geschäftsführer nicht in Extreme verfallen.

"Das Abschneiden von Borussia Dortmund gegen Monaco kann man nicht mit normalen Maßstäben messen", merkte Watzke im Kicker an. Auch dem FC Bayern München wolle er für das Aus gegen Real Madrid nicht den schwarzen Peter zuschieben.

Sorgen macht sich Watzke allerdings um die deutschen Klubs in der Europa League. "Was Celta Vigo kann, muss eine deutsche Mannschaft auch können", merkt er an und zielt damit auf den FC Schalke 04, Hertha BSC und den 1. FSV Mainz 05 ab.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Watzke stellt fest: "Spanische Vereine wie Sevilla oder jetzt Vigo verfügen nicht über mehr Geld als die Bundesliga-Teilnehmer. Trotzdem gelingen ihnen bessere Ergebnisse." Gegenbeispiel seien derweil Tottenham Hotspur, die trotz finanzieller Mittel ebenfalls früh gescheitert sind.

"Vor der Premier League brauchen wir uns nicht zu verstecken - auch wenn sie mit Manchester United einen Klub ins Halbfinale der Europa League gebracht hat", meint der BVB-Geschäftsführer deshalb. Gleiches gelte für Italien. Spanien sei aber einen Schritt voraus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung