Cookie-Einstellungen
Fussball

FCA: Kein Abschied für Weinzierl

Von SPOX
Markus Weinzierl wird beim FC Augsburg keinen offiziellen Abschied bekommen
© getty

Der Trainerwechsel von Markus Weinzierl zog sich über Monate hin lässt vier sehr erfolgreiche gemeinsame Jahre mit dem FC Augsburg in den Hintergrund rücken. Nun ist Weinzierl beim FC Schalke 04 gelandet. Einen Abschied von den Fuggerstädtern braucht er aber nicht zu erwarten.

"Es ist nicht geplant. Ich glaube, dass das schwierig wird", wird FCA-Manager Stefan Reuter von der Sport Bild zitiert. Bereits im Endspurt der Saison zeichnete sich ab, dass Weinzierl den FCA verlassen und auf Schalke anheuern wird. Bis der Trainerwechsel offiziell wurde, dauerte es allerdings noch einige Wochen.

Die Livestream-Revolution: Alle Infos zu Performs Multisport-Streamingdienst DAZN

Somit konnte sich der Erfolgstrainer, der Augsburg nicht nur in der Bundesliga hielt, sondern auch in die Europa League führte, nicht von den Fans verabschieden. "Wir alle hätten uns einen anderen Abschied gewünscht, denn wir hatten vier grandiose Jahre", sagte Reuter.

Diese Ära ist nun aber vorbei und der Blick geht nach vorne. Deswegen wird beim ersten Aufeinandertreffen mit dem alten Trainer auch nicht in Erinnerung geschwelgt: "Das Kapitel ist nun vorbei, wenn er mit Schalke nach Augsburg kommt, ist es nicht geplant, dass es Blumen oder eine große Verabschiedung gibt."

Alles zur Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung