Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Hertha an Kurt interessiert

SID
Kurt und Gaudino haben bei den Profis aktuell keine Chance auf Einsatzzeit
© getty

Die Talente Gianluca Gaudino (19) und Sinan Kurt (19) stehen beim FC Bayern München allem Anschein nach vor dem Absprung. Beide waren kurz nach Saisonbeginn von Trainer Pep Guardiola etwas überraschend in die zweite Mannschaft versetzt worden und sind nach Informationen des Kicker auf der Suche nach einem neuen Verein.

Während Gaudino an einen Wechsel denken soll, ist bei Kurt wohl eine Ausleihe im Gespräch. "Die jungen Spieler müssen spielen. Es ist nicht gut, wenn sie nur mit uns trainieren", hatte Guardiola seine Maßnahme begründet und ergänzt: "Manchmal werden sie mit uns trainieren, wenn wir sie brauchen, wenn nicht, müssen sie zur zweiten Mannschaft."

Gaudino hatte im August 2014 im Alter von 17 Jahren ein starkes Debüt in der Bundesliga gegeben und war kurz danach mit einem Profivertrag bis 2018 ausgestattet worden.

Kurt mit Problemen

In der laufenden Saison stand er bei zwei Bundesliga- und zwei Champions-League-Spielen immerhin im Kader, kam allerdings nicht zum Einsatz. In der Regionalliga spielte er 19 Mal von Beginn an. An Gaudino sollen deutsche, englische und spanische Klubs interessiert sein.

Kurt, ebenfalls mit einem Vertrag bis 2018 ausgestattet, war im August 2014 für angeblich 2,5 Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zu den Bayern gewechselt. Als eines der größten deutschen Talente angekündigt, stand bei 21 Regionalliga-Spielen nur zehn Mal in der Startelf. Nun könnte laut SportBild ein Wechsel zur Hertha eingefädelt werden, die Berliner zeigten demnach Interesse.

Besser läuft es dagegen für Julian Green, der es vor wenigen Wochen beim Champions-League-Spiel in Zagreb in den Profikader schaffte. Der 20-jährige US-Nationalspieler will die Saison in München beenden.

Gianluca Gaudino im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung