Cookie-Einstellungen
Fussball

Sulu entschuldigt sich für Stinkefinger

Von SPOX
Aytac Sulu unterlag mit den Lilien dem FC Bayern im Pokal nur knapp
© getty

Mit einem 1:0-Sieg konnte sich der FC Bayern im DFB-Pokal-Achtelfinale gegen den SV Darmstadt 98 durchsetzen. Kurz vor dem Abpfiff wird Aytac Sulu bei einem Kopfball-Duell von einem Mitspieler im Gesicht getroffen und trägt eine Platzwunde davon. Als Anhänger der Bayern ihm daraufhin Schauspielerei vorwerfen, zeigt er den Fans den Stinkefinger.

"Ich habe in dem Moment befürchtet, dass wieder etwas im Gesicht gebrochen sein könnte", erklärte der 30-Jährige gegenüber der Bild. Vor gut einem Jahr hatte Sulu sich in der zweiten Liga vier Gesichtsbrüche zugezogen.

"Meine Reaktion ist aus dem Affekt passiert", gab er zu und sagte: "Im Nachhinein tut mir das natürlich leid, aber wie gesagt: Das war eben aus der Emotion heraus." Trotz Entschuldigung droht dem Lilien-Kapitän nun ein Ermittlungsverfahren des Kontroll-Ausschusses.

Aytac Sulu im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung