Cookie-Einstellungen
Fussball

"Die Fans werden sauer sein"

Von SPOX
Assani Lukimya sieht Werder Bremen trotz des Abegangs von Di Santo gut gerüstet
© getty

Assani Lukimya von Werder Bremen ist nach dem Abgang von Franco Di Santo zwar nicht nachtragend, erwartet aber einen hitzigen Empfang für den Ex-Werder-Stürmer, der am ersten Spieltag mit seinem neuen Verein Schalke 04 im Weserstadion antritt.

"Dass die Fans sauer sein werden, ist klar, dafür war der Zeitpunkt des Wechsels am 'Tag der Fans' zu speziell", sagte der Innenverteidiger in der Bild. Für die Partie am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) sei das aber unerheblich: "Ich konzentriere mich nur aufs Spiel. Ich denke nicht nur an Franco, wenn es gegen Schalke geht. Wenn wir uns mal privat treffen, dann können wir mal plaudern. Samstag geht es nur ums Gewinnen."

Nachtragend ist er derweil aufgrund des Abgangs seines Ex-Kollegen nicht: "Kein bisschen. Was will man ihm denn vorwerfen? Dass er wechselt, war doch eigentlich klar. Ich bin überhaupt nicht nachtragend. Ich habe nix gegen Franco."

Zudem traut er den Neuzugängen Anthony Ujah und Aron Johannsson zu, die Lücke im Sturm zu schließen: "Johannsson ist schnell, dribbelstark und hat einen guten Abschluss. Er bringt einiges mit, um die Spiele vorne mit Anthony zu entscheiden. Aber er braucht auch vernünftige Bälle."

Alles über Werder

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung