-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Herz und Seele müssen bleiben

Von Adrian Franke
FC Ingolstadt ist in die Bundesliga aufgestiegen
© getty

Der FC Ingolstadt geht seine erste Bundesliga-Saison hochprofessionell und mit großer Ernsthaftigkeit an. Der Kader der Schanzer ist schon Wochen vor der heißen Phase der Vorbereitung nahezu komplett, nur kleinere Baustellen sind noch offen. Eine Personalie hat freilich allerhöchste Priorität.

Tor

Das Personal: Ramazan Özcan, Christian Ortag

Abgänge: Andre Weis (FSV Frankfurt)

Zugänge: Örjan Nyland (FK Molde)

Offene Positionen: Keine

Kandidaten: Keine

Zusammenfassen kann man die Torwart-Planungen beim Aufsteiger einfach: Problem erkannt, Problem gebannt. "Nach dem Abgang von Andre Weis zum FSV Frankfurt war klar, dass auf der Position etwas bei uns passieren muss", hatte FCI-Sportdirektor Thomas Linke auf der Team-Website erklärt.

Das Resultat: "Wir sind froh, dass wir mit Örjan Nyland einen sehr talentierten und ehrgeizigen Mann verpflichten konnten und sehen uns mit den drei Torhütern Ramazan Özcan, Örjan Nyland und Christian Ortag sehr gut gerüstet."

Mit dem Norweger Nyland könnte den Schanzern tatsächlich ein echter Glücksgriff gelungen sein. Der 24-Jährige kann bereits 13 Länderspiele vorweisen und hat mit Molde schon mehrfach auf europäischer Bühne gespielt. Nyland kommt somit keineswegs als reine Nummer zwei - vielmehr hat Ingolstadt jetzt eine echte Alternative, ob kurz- oder langfristig, zu Özcan.

"Es war immer ein Traum für mich, einmal in der Bundesliga zu spielen", erklärte Nyland bei seiner Vorstellung: "Der FCI hat eine überragende Saison hinter sich und ich freue mich darauf, die Mannschaft, Mitarbeiter und Fans in den kommenden Wochen kennenzulernen. Die sportliche Leitung hat mich in den Gesprächen schnell überzeugt und ich bin sehr glücklich, künftig ein Teil des Klubs sein zu dürfen."

In jedem Fall geht Ingolstadt so mit zwei guten Torhütern in die kommende Saison und hat dahinter eine junge Alternative: Der 20-jährige Christian Ortag erhielt schon vor der vergangenen Spielzeit einen Profivertrag, spielte aber noch für die zweite Mannschaft.

Seite 1: Tor

Seite 2: Abwehr

Seite 3: Mittelfeld

Seite 4: Sturm

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung