Cookie-Einstellungen
Fussball

"PSG ist ein Klub, der Kevin gefällt"

Von Tobias Lorenz
Wie lange kickte De Bruyne noch für die Wölfe?
© getty

Der Wolfsburger Spielgestalter weckt durch sein Auftreten Begehrlichkeiten anderer Vereine. Sollte er die Wölfe verlassen, dürfen sich diese über eine hohe Ablösesumme freuen.

Kevin De Bruyne vom VfL Wolfsburg ist derzeit einer der begehrtesten Spieler in Europa. Der 23-jährige Offensivspieler konnte diese Saison wettbewerbsübergreifend bisher 40 Scorerpunkte (15 Tore und 25 Assists) verbuchen.

Der Belgier wechselte im Januar 2014 vom FC Chelsea zu den Wölfen und steht dort noch bis 2019 unter Vertrag. Sicher ist: Wenn der Nationalspieler den VfL verlässt, wird sich der Klub über eine hohe Ablösesumme freuen dürfen. "Ein Verein, der heute sagt, er sei bereit, für Kevin 30 Millionen Euro Ablöse zu zahlen, redet an der Realität vorbei", meinte sein Berater Patrick De Koster gegenüber der Sport Bild und verriet: "Ein Spieler wie Kevin hat mittlerweile einen Marktwert von 50, 55 oder 60 Millionen Euro!"

"PSG sicher ein Klub, der Kevin gefallen würde"

Als möglicher Interessent für De Bruyne fällt immer wieder der Name Paris St. Germain. Auch dazu äußerte sich De Koster nun: "PSG hat den Glanz und die Möglichkeiten. Das ist ein Klub mit Ambitionen. Daher ist das sicherlich einer der Klubs, die Kevin gefallen würden", sagte er dem französischen Fernsehsender TF1.

Ins Spiel des amtierenden französischen Meisters würde sein Klient hervorragend passen: "Edinson Cavani, Zlatan Ibrahimovic: Wenn diese Spieler die Pässe bekommen, die Kevin spielen kann, würde das der Offensive ein Plus geben - ein großes Plus."

Kevin De Bruyne im Steckbrief

Werbung
Werbung