Cookie-Einstellungen
Fussball

Lewandowski gegen den Strudel

Von Adrian Bohrdt
Sascha Lewandowski kehrt auf die Bundesliga-Tribüne zurück
© getty

Bayer Leverkusen will gegen die Hertha unbedingt den Abwärtsstrudel stoppen und hofft auf das zweite Debüt von Sascha Lewandowski. Die TSG 1899 Hoffenheim empängt die Bezwinger des FC Bayern München aus Augsburg.

Leverkusen - Hertha BSC (So., 15.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Sascha Lewandowski (Leverkusen): "Jetzt sind wir alle gefordert, in der Kürze der Zeit Fortschritte zu erzielen. Dafür wollen wir nicht alles ändern, aber schon an der ein oder andren Stellschraube drehen."

Jos Luhukay (Berlin): "Bayer hat einen neuen Trainer, wir müssen sehen, welche Reaktion der Gegner deswegen zeigt. Aber in erster Linie müssen wir unser Spiel machen. Sicher hat Bayer Probleme in der Rückrunde. Aber wir haben selbst genug daran zu arbeiten, damit wir uns verbessern."

Personal:

Bei Leverkusen fehlen: Guardado (muskuläre Probleme), Reinartz (Achillessehnenprobleme), Hegeler, R. Kruse (beide Aufbautraining), Stafylidis (Rückenprobleme), Ryu (nicht berücksichtigt)

Bei Berlin fehlen: Franz (Muskelfaserriss in der Wade), Kluge (U 23), Lustenberger (Trainingsrückstand), Burchert, Sprint (beide nicht berücksichtigt)

Darum geht's:

Welches Team findet zurück in die Spur? Leverkusen ist seit letzter Woche nur noch Verfolger im Kampf um den CL-Quali-Platz und muss an der punktgleichen Borussia aus Mönchengladbach dran bleiben, die Hertha dagegen wartet seit Ende Februar auf einen Sieg. Tabellarisch geht es für die Berliner um nichts mehr, dennoch will sich der Hauptstadt-Klub natürlich ordentlich in die Sommerpause verabschieden.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Leverkusen ist seit fünf Bundesligaspielen gegen die Hertha ungeschlagen (vier Remis), von 35 BL-Duellen gewann die Werkself 16 (bei acht Niederlagen und elf Remis).
  • Berlin wartet seit sieben Spielen auf einen Sieg (drei Remis, vier Niederlagen). Unter Jos Luhukay ist das neuer Negativrekord.
  • Bayer blieb in keinem seiner letzten neun Bundesligaspiele ohne Gegentor.
  • Bei Leverkusen könnten Heung-Min Son und Sebastian Boenisch jeweils ihr 100. Bundesligaspiel bestreiten, Stefan Kießling steht vor seinem 250. BL-Spiel für Bayer.
  • Sascha Lewandowski übernahm Leverkusen unter der Woche vom entlassenen Sami Hyypiä. Lewandowski hatte in seiner ersten Zeit als Bayer-Cheftrainer zwischen April 2012 und Sommer 2013 einen Punkteschnitt von 1,98 pro Spiel - der beste aller Leverkusener Bundesliga-Trainer.

Hoffenheim - FC Augsburg (So., 17.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Das sagen die Beteiligten:

Markus Gisdol (Hoffenheim): "Wir wollen in den letzten Spielen das Maximum rausholen und uns als Mannschaft festigen. Wir sind in guter Form. Es ist an der Zeit, dass wir Augsburg schlagen."

Paul Verhaegh (Augsburg): "Das ist vor allem spielerisch eine sehr gute Mannschaft und das wird für uns ein ganz schweres Auswärtsspiel. Aber wir dürfen uns auch nicht kleiner machen, als wir sind. Der Sieg gegen die Bayern gibt uns noch mehr Selbstvertrauen und wenn nach 29 Spielen die Europa League in Reichweite ist, soll man auch versuchen, diese Chance zu nutzen."

Personal:

Bei Hoffenheim fehlen: Casteels (Schienbeinbruch), Vukcevic (Reha), Wiese (freigestellt), Braafheid (U 23), Paterok, Akpoguma, Romario, Sassi (alle nicht berücksichtigt)

Bei Augsburg fehlen: Moravek (Muskelsehneneinriss im Oberschenkel), To. Werner (Bruch der Augenhöhle)

Darum geht's:

Augsburg hat tatsächlich noch Chancen auf die Europa League. Der siebte Platz, der nur zwei Punkte weg ist, könnte bei entsprechendem Pokalfinale für die internationale Bühne reichen. Somit geht es für den FCA noch um etwas, während Hoffenheim, fünf Zähler hinter den Fuggerstädtern, bis zum Saisonende aller Voraussicht nach noch fünf gute Testmöglichkeiten hat, um für seine desolate Defensive (63 Gegentore) neue Möglichkeiten auszuprobieren.

Die OPTA Facts zum Spiel:

  • Hoffenheim wartet seit vier Bundesligaspielen auf einen Sieg gegen Augsburg (zwei Niederlagen, zwei Remis). In der Bundesliga hat die TSG bislang noch kein Heimspiel gegen die Fuggerstädter gewonnen.
  • Augsburg beendete am vergangenen Wochenende mit dem 1:0-Sieg über den FC Bayern München sowohl seine Serie von vier sieglosen Spielen, als auch die längste Gegentorserie der Schwaben in der Bundesliga (13 Spiele).
  • Nur der VfB Stuttgart verspielte nach Führung mehr Punkte (28) als Hoffenheim und Augsburg (je 21).
  • Hoffenheim (21) und Augsburg (17) kassieren die meisten beziehungsweise die drittmeisten Gegentreffer nach Standards. Nur Nürnberg (20) steht zwischen den beiden Klubs.

Alles zur Bundesliga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung