Cookie-Einstellungen
Fussball

Van Marwijk greift durch

Von Marco Heibel
Bert van Marwijk zieht die Zügel im Abstiegskampf an
© getty

Acht Stunden hatte der Aufsichtsrat des Hamburger SV am Sonntag getagt - ohne Ergebnis. Trainer Bert van Marwijk, der damit offenbar bis auf weiteres im Amt bleibt, hat der nun Mannschaft weitere Privilegien gestrichen. Im Kampf um den Klassenerhalt wird nicht zuletzt die Freizeit der Spieler erheblich eingeschränkt.

Wie "Bild" berichtet, müssen sich die HSV-Profis an den letzten drei Abenden vor einem Spiel fortan nach 21 Uhr zuhause aufhalten. Selbst Kino- oder Restaurantbesuche sind damit tabu.

Weiterhin hält van Marwijk an der Streichung des freien Tags nach dem Auslaufen fest. Abgesehen vom Spieltag ist nun an täglich Training, mittwochs in der Regel sogar zweimal.

Neues Hotel, neuer Mannschafts-Arzt

Ebenfalls gestrichen wurde das Spielen vom Fußballtennis im Kabinentrakt. Der frühere Bondscoach monierte angeblich, seine Spieler würden bei diesem Kick mehr Elan zeigen als auf dem Platz.

Außerdem soll das außerhalb der Stadt gelegene "The Rilano" im ruhigen Finkenwerder dauerhaft zum Teamquartier der Hanseaten werden.

Sogar personell wird durchgegriffen. Der Hamburger SV hat mit Dr. Michael Joneleit einen neuen Mannschafts-Arzt, der Dr. Philip Catala-Lehnen ablöst.

Alle Infos zum HSV

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung