Cookie-Einstellungen
Fussball

Russ droht gegen FCA auszufallen

Von Marco Heibel
Marco Russ schoss Frankfurt gegen Bayer Leverkusen zum Sieg
© getty

Mit seinem Tor zum 1:0 bei Bayer Leverkusen hat Marco Russ die Negativ-Serie von Eintracht Frankfurt von zehn Bundesligaspielen ohne Sieg beendet. Scheinbar hat sich der Defensiv-Allrounder in der Schlussphase der Partie aber den zweiten Muskelfaserriss binnen drei Wochen zugezogen.

"Ich glaube, es ist wieder ein Muskelfaserriss", sagte Russ nach der Partie bei "hr-sport". Der 28-Jährige hatte die SGE in der 61. Minute zum Sieg geköpft, ließ sich aber 15 Minuten später wegen eines Ziehens im rechten Oberschenkel auswechseln.

Aufgrund eines Muskelfaserrisses an dieser Stelle hatte Russ bereits die vorherigen Bundesligaspiele gegen Hannover 96 und 1899 Hoffenheim verpasst. Sollte sich die Diagnose bestätigen, wird er auch beim Hinrunden-Kehraus gegen den FC Augsburg zusehen müssen.

Marco Russ im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung