Cookie-Einstellungen
Fussball

Sammer: "Mitleidsschiene nicht recht"

Von SPOX
Matthias Sammer saß von 2000 bis 2004 vier Jahre lang auf dem Trainerstuhl bei Borussia Dortmund
© getty

Matthias Sammer befürchtet durch die Verletzungsprobleme von Borussia Dortmund und dem FC Bayern München offenbar Ausreden. Der Sportvorstand der Münchner hätte am Samstag (18.30 Uhr) ein Spitzenspiel in voller Mannschaftsstärke bevorzugt.

"Mir wäre lieber, wenn es ein komplettes Spiel gegeben hätte, mit allen Spielern von Borussia Dortmund gegen Bayern München. Jetzt geht man überall so ein bisschen in die Rolle hinein, in der sehr stark die Mitleidsschiene gespielt wird", sagte Sammer "Sky Sport News HD".

Neben der kompletten etatmäßigen Viererkette von Borussia Dortmund mit Mats Hummels, Neven Subotic, Marcel Schmelzer und Lukasz Piszczek fehlt auch Ilkay Gündogan weiterhin.

Auf Seiten der Bayern fällt neben Bastian Schweinsteiger auch Franck Ribery mit einer angebrochenen Rippe aus.

"Das ist uns überhaupt nicht recht und ich hoffe nicht, dass wir uns davon leiten lassen", versuchte Sammer, mögliche Ausreden schon im Vorfeld auszuschließen. "Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft das auch ohne mich packt", hatte zuvor schon Ribery gesagt.

Bayern München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung