Cookie-Einstellungen
Fussball

Aogo: Fokus liegt bei Schalke

Von Fabian Scheffold
Bis jetzt ist noch ungeklärt, ob Aogo (r.) im Sommer wieder zum HSV kehrt
© getty

Dennis Aogo, ehemaliger Nationalspieler in Diensten vom FC Schalke 04, denkt derzeit nicht an eine Rückkehr in die Nationalmannschaft. Trotzdem macht die HSV-Leihgabe keinen Hehl daraus, gerne für Deutschland auflaufen zu wollen.

"Ich wäre auch lieber bei der Nationalmannschaft, aber das ist kein Wunschkonzert", erklärte der 26-Jährige gegenüber der "WAZ": "Die Chance ist nicht mehr so groß, aber man weiß nie was passiert."

Momentan möchte sich der Leihspieler vom Hamburger SV einzig auf seine Aufgaben bei den Königsblauen fokussieren: "Jetzt konzentriere ich mich auf Schalke. Ich werde alles daran setzen, dem Klub zu helfen."

Distanz zu Platz drei verringern

Mit den Knappen hat der U21-Europameister große Ziele: "Platz drei ist ein wenig weit gegriffen", sagte der Außenverteidiger mit Blick auf die acht Zähler Rückstand zum Spitzentrio: "Das ist enorm viel. Aber wir wollen die Distanz kleiner werden lassen, Punkt für Punkt herankommen, um dann im letzten Drittel der Saison anzugreifen."

Seinen Verein sieht Aogo derzeit auf einem guten Weg, es sei aber noch Verbesserungspotenzial vorhanden: "Es gibt noch viele Dinge, die besser laufen können."

Dennis Aogo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung