Cookie-Einstellungen
Fussball

Van der Vaart: "schockiert" über Fink-Rauswurf

Von SPOX
Thorsten Fink (l.) und Rafael van der Vaart gehen in Zukunft getrennte Wege
© getty

Medienberichten zufolge ist der Rauswurf von Trainer Thorsten Fink beim Hamburger SV beschlossene Sache. Noch vor der offiziellen Bekanntgabe hat sich nun Regisseur Rafael van der Vaart zu Wort gemeldet. Er sei "total schockiert" über die Entlassung und verstehe den Zeitpunkt nicht.

Nach dem 2:6-Debakel in Dortmund hat man sich in Hamburg offenbar auf einen Trainerwechsel verständigt. Am Dienstagvormittag hat der Klub eine Pressekonferenz anberaumt, diversen Medienberichten zufolge ist aber schon klar, dass Trainer Fink keine Zukunft mehr an der Elbe hat.

Spielmacher van der Vaart erklärte nun in der "Bild", nicht über einen Trainerwechsel informiert worden zu sein: "Ich bin total schockiert. Das hätte ich nie für möglich gehalten. Ich dachte, dass der Coach auch gegen Werder auf der Trainerbank sitzen würde. Davon bin ich felsenfest ausgegangen." Er habe den Trainer immer "hart arbeitend und hochmotiviert" erlebt.

"Verstehe den Zeitpunkt nicht ganz"

Auch den Zeitpunkt empfindet er als ungünstig. "Oha, vor dem heißen Nordderby gegen Werder. Ich verstehe den Zeitpunkt nicht so ganz", so der 30-Jährige. Am kommenden Samstag empfängt der HSV die ebenfalls schwächelnden Bremer.

Neben der sportlichen Talfahrt sollen auch die vielen Reisen von Fink zu seiner Familie in München der Vereinsführung ein Dorn im Auge gewesen sein. Davon will van der Vaart aber nichts wissen: "Unsere zahlreichen Klatschen in der jüngsten Vergangenheit haben den Trainer den Job gekostet." Als Nachfolger ist Markus Babbel im Gespräch.

Rafael van der Vaart im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung