Cookie-Einstellungen
Fussball

Hamburger SV: Fink plant fest mit Dennis Aogo

Von Jöran Landschoff
Kein Zerwürfnis: Laut Thorsten Fink (r.) ist das Verhältnis mit Dennis Aogo (l.) weiterhin intakt
© getty

HSV-Trainer Thorsten Fink hat ein Zerwürfnis mit Nationalspieler Dennis Aogo dementiert. Der 26-Jährige sei wegen Trainingsrückstand nicht für das DFB-Pokalspiel gegen den SV Schott Jena (4:0) nominiert worden, soll aber bald wieder fester Bestandteil der Mannschaft werden und vielleicht schon zum Saisonauftakt gegen Schalke 04 wieder im Kader stehen.

Im Pokal gegen Schott war Aogo nicht für den HSV-Kader nominiert worden. "Nein, das war kein Signal", beteuert Trainer Thorsten Fink in der "Hamburger Morgenpost", "Ich will Dennis nicht abgeben." Die Nichtnominierung des variabel einsetzbaren Spielers sei aufgrund der Fairness gegenüber den anderen Spielern geschehen, weil Aogo "die meiste Zeit der Vorbereitung verpasst" habe.

Am Sonntag spielt der HSV um 17:30 Uhr in Gelsenkirchen gegen Schalke 04 um die ersten Punkte in der Bundesligasaison 2013/2014. "Vielleicht kommt er da auch zum Einsatz. Ich plane fest mit ihm", stärkte Fink seinem Schützling den Rücken.

Bayern-Durchmarsch? Jetzt mit dem Hyundai Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Dennis Aogo war 2008 vom SC Freiburg an die Alster gewechselt und wurde dort links in der Viererkette und auf der linken offensiven Außenbahn eingesetzt. In der vergangenen Saison erzielte er in 27 Bundesligapartien zwei Tore und steuerte sechs Vorlagen bei.

Dennis Aogo im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung