Cookie-Einstellungen
Fussball

Calhanoglu: "Ich bin hier, um dem HSV zu helfen"

Von Martin Grabmann
Hakan Calhanoglu war diesen Sommer bei der U-20-WM für die Türkei im Einsatz
© getty

Hakan Calhanoglu ist ein Jahr nach seinem Wechsel zum Hamburger SV zur Mannschaft gestoßen, nachdem er zunächst auf Leihbasis beim Karlsruher SC geblieben war. Trotz Rückenproblemen trainierte der Nachwuchsspieler sofort mit, er hat große Ziele.

"Ich habe dem Trainer gesagt, dass ich unbedingt einsteigen will. Ich habe es nicht mehr ausgehalten. Nur zuschauen reicht mir nicht", sagte Calhanoglu dem "Kicker". Ursprünglich sollte der 19-Jährige nur zum Kennenlernen ins Trainingslager kommen, nachdem er angeschlagen von der U-20-Weltmeisterschaft in der Türkei zurückgekehrt war.

Calhanoglu will jedoch nicht warten und plant bereits, sich einen Stammplatz zu erkämpfen: "Natürlich habe ich Respekt, aber ich will auch zeigen, was ich draufhabe. Ich bin hier, um dem HSV zu helfen."

"Wenn er gut ist, dann finde ich für ihn einen Platz"

Die Konkurrenz auf seiner Position ist allerdings groß, denn Trainer Thorsten Fink sieht den gebürtigen Mannheimer "in erster Linie auf der Zehnerposition". Dort ist Rafael van der Vaart gesetzt. Fink macht Calhanoglu trotzdem Hoffnung auf Einsätze: "Es ist zu spüren, dass Hakan kein Typ ist, der lange warten will. Wenn er gut ist, dann finde ich für ihn einen Platz."

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Auch Sportvorstand Oliver Kreuzer ist überzeugt, dass der Neue sich durchsetzen kann. "Er wird keinen langen Anlauf benötigen", erklärte der 47-Jährige.

Calhanoglu wechselte in der vergangenen Saison für 2,5 Millionen Euro vom Karlsruher SC zum HSV, blieb aber auf Leihbasis für ein weiteres Jahr bei seinem alten Verein. Dort erzielte der Mittelfeldspieler in 36 Spielen in der 3. Liga 17 Tore und bereitete zwölf weitere Treffer vor.

Hakan Calhanoglu im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung