Cookie-Einstellungen
Fussball

Höwedes: "Keiner kann sich zurücklehnen"

Von Marco Heibel
Benedikt Höwedes ist seit Beginn der Saison 2011/2012 Kapitän auf Schalke
© getty

Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes ist von den Neuzugängen bei den Königsblauen angetan und blickt der neuen Saison optimistisch entgegen. Bei seinem Teamkollegen Julian Draxler erwartet der Nationalspieler den nächsten Schritt.

"Die Konkurrenzkämpfe werden noch intensiver. Das ist genau das, was uns letzte Saison manchmal gefehlt hat. Jetzt kann sich keiner zurücklehnen, jeder muss sich in jedem Training voll einbringen", sagte Höwedes mit Blick auf die Schalker Neuzugänge dem "Kicker".

Besonders vom aus Mainz geholten Stürmer Adam Szalai verspricht sich der 25-Jährige neue Impulse: "Adam ist eine klare Verstärkung. Er ist ein wuchtiger Stürmer, präsent im Strafraum, kann den Ball gut halten, ist torgefährlich." Dabei hält Höwedes den Ungarn keineswegs für die Nummer zwei im Angriff hinter Klaas-Jan Huntelaar. Vielmehr könnten sich die beiden in einem Zwei-Spitzen-System gut ergänzen, so der Nationalspieler.

Von den aus der 2. Liga nach Gelsenkirchen gewechselten Neuzugängen Christian Clemens (1. FC Köln) und Leon Goretzka (VfL Bochum) hat Höwedes bislang "einen guten Eindruck". Seiner Meinung nach sind die beiden Mittelfeldspieler "jung und entwicklungsfähig". Besonders bei Goretzka ist Höwedes sich sicher, dass er sich "mit der Zeit bei uns durchsetzen" wird.

Draxler vor dem nächsten Schritt

Über den Verbleib von Julian Draxler, zu dem er ein freundschaftliches Verhältnis pflegt, zeigt Höwedes sich äußerst erfreut: "Ich bin überzeugt: Jule hat richtig entschieden, auf Schalke zu bleiben und sich hier noch weiter zu entwickeln."

Der 25-Jährige ist davon überzeugt, dass sein sechs Jahre jüngerer Mitspieler in der kommenden Saison den nächsten Entwicklungsschritt gehen wird: "Er kann im Spiel die Richtung vorgeben und Spiele entscheiden. Vielleicht muss er nur noch mehr Verantwortung übernehmen, das Spiel zu prägen."

Begeistert von Co-Trainer Hermann

Höwedes, der nach Absprache mit Trainer Jens Keller bevorzugt innen verteidigen soll, ist aber noch von einem weiteren Schalker Neuzugang angetan: "Der neue Co-Trainer Peter Hermann bringt Akzente mit ein, die insgesamt die Qualität steigern. Gerade was Härte und Genauigkeit des Passspiels angeht. Das tut uns gut und wird unser Spiel schneller machen."

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Höwedes spielt seit C-Jugend für Schalke 04. Sein Profidebüt feierte der Innenverteidiger im Oktober 2007. Mittlerweile hat Höwedes, der auf Schalke bis 2017 unter Vertrag steht, 204 Pflichtspiele für die Königsblauen bestritten.

Benedikt Höwedes im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung