Cookie-Einstellungen
Fussball

Donezk-Boss bestätigt Angebot für Mkhitaryan

Von Felix Götz
Wird das beim Götze-Transfer eingenommene Geld in Henrikh Mkhitaryan (l.) inverstiert?
© getty

Donezk-Boss Sergei Palkin hat bestätigt, dass Borussia Dortmund ein stattliches Angebot für Mittelfeldspieler Henrikh Mkhitaryan abgegeben hat. Die Ukrainer wollen aber noch mehr Geld für den 24-Jährigen haben.

"Ja, es stimmt, dass Dortmund uns wegen des Spielers kontaktiert hat. Borussia hat 30 Millionen Dollar geboten", zitiert die "Bild" Palkin. 30 Millionen Dollar sind rund 23 Millionen Euro. Schachtjor verlangt aber angeblich sieben Millionen Euro mehr.

Der Armenier Mkhitaryan steht in Donezk noch bis 2015 unter Vertrag. In der vergangenen Saison erzielte der Offensivspieler in der ukrainischen Liga in 29 Spielen 25 Tore. Zudem legte er zehn weitere Treffer auf.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

In der Champions League kam Mkhitaryan in allen acht Partien seines Klubs zum Einsatz.

Dabei erzielte der 37-malige armenische Nationalspieler, der 2010 von Metalurg Donezk zu Schachtjor kam, zwei Tore.

BVB-Interesse an Ji

Auf der Wunschliste des BVB steht auch der Südkoreaner Ji Dong-Won. Der 22-Jährige spielte in der Rückrunde der abgelaufenen Saison als Leihspieler des englischen Premier-League-Klubs FC Sunderland beim FC Augsburg.

Ji, der für den Bundesligisten in 17 Einsätzen fünf Treffer erzielte, besitzt in Sunderland noch einen Vertrag bis 2014. Laut kicker soll der BVB den Engländern bereits ein Angebot unterbreitet haben. Der Marktwert des Südkoreaners wird auf drei Millionen Euro beziffert.

Henrikh Mkhitaryan im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung