Cookie-Einstellungen
Fussball

Schützenfest bei Peps Premiere - 96 mit Mühe

Von SPOX
Pep Guardiola, Matthias Sammer, FC Bayern
© getty

Zweiter großer Testspieltag der Bundesligisten: Die Bayern feiern gegen den Fanklub Wildenau ein Schützenfest. Augsburg und vor allen Dingen Hannover haben mit unterklassigen Gegner erhebliche Mühe. Braunschweig dagegen trifft gleich zweistellig. Auch Freiburg siegt ohne Gegentreffer.

Fanclub Wildenau - Bayern München 1:15 (0:3)

Tore: Weihrauch (4), Green (3), Ribery (2), Weiser (2), Markoutz, Müller, Rankovic, Kroos

Bayern: Neuer (46. Starke) - Lahm (46. Rafinha), Kirchhoff (46. Boateng), Rankovic (46. Wein), Contento (46. Schmitz) - Höjbjerg, Can (46. Kroos)- Strieder (46. Green), Müller (46. Ribery), Schöpf (46. Weiser) - Markoutz (46. Weihrauch)

Peps Premiere im RE-LIVE

Der A-Jugendliche Oliver Markoutz erzielte vor 11.000 Zuschauern in Weiden das erste Tor der Guardiola-Ära. Thomas Müller per Kopf und Vladimir Rankovic aus dem Regionalliga-Team erhöhten zum 3:0-Pausenstand.

Guardiola wechselte im zweiten Durchgang fast komplett durch. Toni Kroos feierte sein Comeback. Nach Fehler von Tom Starke traf Wildenaus Jürgen Förster in der 54. Minute zum umjubelten 1:6. Danach drehten die Bayern aber auf und machten es klar zweistellig. Patrick Weihrauch schnürte einen Viererpack, Julian Green traf dreifach.

VfB Haßloch - Eintracht Braunschweig 0:14 (0:6)

Tore: Kluft (4), Kruppke (2), Vrancic (2), Hochscheidt, Korte, Erwig-Drüppel, Dogan, Oehrl, Boland

Braunschweig: Davari (Petkovic) - Perthel (Reichel), Correia (Dogan), Bicakcic (Henn), Kessel (Washausen) - Caligiuri (Theuerkauf), Kratz (Pfitzner) - Hochscheidt (Kluft), Vrancic (Boland), Korte (Erwig-Drüppel) - Kruppke (Oehrl)

Im Rahmen des viertägigen Kurztrainingslagers in der Pfalz setzte sich die Mannschaft von Trainer Torsten Lieberknecht zum Testspielauftakt beim dortigen Bezirksligisten VfB Haßloch absolut problemlos durch.

Mit vier Treffern erfolgreichster Torschütze der Niedersachsen war Mittelfeldspieler Björn Kluft, dem nach der Pause binnen 13 Minuten sogar ein lupenreiner Hattrick gelang. Kruppke traf in der ersten Hälfte beim Stande von 4:0 mit einem Handelfmeter nur die Latte.

TSV Marktoberdorf - FC Augsburg 1:5 (0:2)

Tore: Mölders (2), Moravek (2), Callsen-Bracker

Augsburg: Amsif (46. Manninger) - Verhaegh (46. Callsen-Bracker), Reinhardt, Klavan, Ostrzolek (46. Uhde) - Philp (46. Wenninger), Baier (46. Strohmaier), Ottl (18. Vogt), Fetsch, Hahn (46. Moravek) - Mölders (46. Thommy)

Nur einen Tag nach dem Erfolg gegen MTV Berg wirkte der Bundesligist müde, gewann am Ende aber trotzdem überzeugend. Nach dem Schützenfest gegen MTV Berg am Freitag gewann der FC Augsburg auch das zweite Testspiel am Samstag, hatte dabei aber teilweise Schwierigkeiten.

Wie bereits am Freitag ging Augsburg früh durch Sascha Mölders in Führung, doch dauerte es diesmal ganze 35 Minuten bis zum zweiten Tor. Bezirksligist Marktoberdorf traf kurz nach der Pause mit dem ersten Torschuss sogar zum Anschluss, bevor Jan-Ingwer Callsen-Bracker nach einer Stunde per Elfmeter den alten Abstand wiederherstellen konnte.

Nach der harten Trainingswoche und dem Testspiel am Vortag hatte der Bundesligist Schwierigkeiten mit der geordneten Defensive des TSV, aber Jan Moravek gelang vor dem Abpfiff noch der Doppelschlag zum Endstand. Andreas Ottl musste nach 18 Minuten mit einer Verletzung am Sprunggelenk ausgewechselt werden.

Testspiele 28. Juni: Mainz schwach, FCA torhungrig

TSV Krähenwinkel-Kaltenweide - Hannover 96 1:2 (1:1)

Tore: Stindl, Schlaudraff

Hannover: Miller (46. Fuhry) - Avevor, Ballas, Schulz (46. Gökdemir), Pander - Nikci, Prib (57. Behrens), Stindl (46. Hoffmann), Huszti (46. Schmiedebach) - Schlaudraff (57. Kasumovic), Bittencourt

Nachdem Krähenwinkel bereits in der ersten Minute einen Fehler der Hannoveraner ausnutzte, aber am Pfosten scheiterte, ging der Bundesligist nach elf Minuten zunächst durch einen strammen Schuss von Lars Stindl in Führung. Nach einem verunglückten Rückpass von Neuzugang Florian Ballas und einem Fehler von Torhüter Markus Miller konnte der Bezirksligist allerdings schon wenig später ausgleichen.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte Hannover große Probleme mit dem mutigen Gastgeber, sicherte aber nach einer knappen Stunde durch einen Treffer von Jan Schlaudraff immerhin noch den Sieg.

SVN Zweibrücken - SC Freiburg 0:2 (0:2)

Tore: Schuster, Klaus

Freiburg: Batz - Lorenzoni, Metzger, Schulz, Höfler - Fernandes, Schuster, Zuck, Klaus - Hanke, Freis

Der Regionalliga-Aufsteiger Zweibrücken bot dem Bundesligisten in der ersten halben Stunde gut Paroli, geriet durch einen Treffer von Kapitän Julian Schuster dennoch in Rückstand. Kurz vor der Pause erhöhte Neuzugang Felix Klaus, der aus Fürth kam.

Im zweiten Durchgang wechselte Freiburgs Trainer Christian Streich munter durch - nur Keeper Batz blieb über die volle Distanz auf dem Feld. Fußballerisch tat sich nichts mehr.

Bayern gegen Milan & Co.: Sichere Dir jetzt Tickets für den Audi Cup 2013 in München!

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung