Cookie-Einstellungen
Fussball

Felix Magath dementiert HSV-Verhandlungen

Von Marco Nehmer
Felix Magath hat mögliche Verhandlungen mit dem Hamburger SV dementiert
© getty

Der Hamburger SV ist nach der Entlassung von Frank Arnesen auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor. Gehandelt wurde in den vergangenen Tagen auch Ex-Trainer Felix Magath, der nun aber das Dementi folgen ließ.

"Ich habe zwar Gespräche geführt mit Verantwortlichen beim HSV, aber keinesfalls Verhandlungen", erklärte Magath dem Radiosender "NDR 2". Der 59-Jährige, der im Oktober 2012 beim VfL Wolfsburg entlassen worden war, sieht an der Elbe zudem Veränderungsbedarf, der über einen Posten allein hinausgeht: "Man muss beim HSV an deutlich mehr arbeiten als an einem Sportdirektor."

Beim Klub fehle das Konzept. "Der HSV wäre gut beraten, wenn er mal drüber nachdächte, was er eigentlich will, wohin er eigentlich will, welches Niveau er erreichen möchte", führte Magath aus, der die aktuelle Personaldiskussion in Hamburg als "ein bisschen zu kurz gesprungen" bezeichnete.

Magath besorgt um HSV

Auch wenn er keinen Posten beim HSV übernehmen wolle, zeigte sich der langjährige Profi der Norddeutschen nachdenklich: "Ich sehe seit längerem ein bisschen mit Sorge auf unseren HSV."

Der Hamburger SV hatte sich am Mittwoch fast auf den Tag genau zwei Jahre nach Amtsantritt wieder von Sportdirektor Frank Arnesen getrennt. Neben Magath werden weiteren Kandidaten wie Jörg Schmadtke oder Oliver Kreuzer gute Chancen auf den Managerposten eingeräumt.

Felix Magath im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung