Cookie-Einstellungen
Fussball

Hoeneß droht Ultra-Gruppe "Schickeria"

Von Martin Grabmann
Der Bayern-Präsident hat von den ständigen Provozierungen gegen Manuel Neuer die Nase voll
© getty

Uli Hoeneß hat seine Zurückhaltung in der Öffentlichkeit für eine Drohung gegen die Ultra-Gruppierung "Schickeria" aufgegeben. Der Präsident des FC Bayern München reagierte damit auf angebliche Beschimpfungen gegen Torhüter Manuel Neuer bei der Meisterfeier.

"Ich habe gehört, dass Manuel Neuer in der Ungererstraße von Leuten aus der Schickeria beleidigt worden ist", sagte Hoeneß der "Sport Bild" und kündigte ein Ende seiner Geduld mit der Fangruppe an: "Irgendwann haben wir die Schnauze voll. Der Tag ist nicht mehr weit."

Neuer soll beim Autokorso im Rahmen der Meisterfeierlichkeiten Anfang Mai von Mitgliedern der Fangruppierung "Schickeria" beschimpft und angepöbelt worden sein. Die Ultras werfen Neuer seine Vergangenheit als Spieler des FC Schalke 04 und insbesondere in der Gelsenkirchener Ultra-Bewegung vor.

Alles zum FC Bayern München

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung