Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Wieder Trainingszoff in Düsseldorf

Von Maximilian Bensinger
Einsatz im Training ist wichtig, doch man Düsseldorfer hat es zuletzt etwas übertrieben
© getty

Bei Fortuna Düsseldorf soll es am Mittwoch im Training Medienberichten zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Ken Isö und Dani Schahin gekommen sein. Bereits einen Tag zuvor war es während einer Trainingseinheit zu Reibereien zwischen einigen Spielern gekommen.

Laut "Bild" habe es am Mittwoch erneut rüde Fouls und Beschimpfungen zwischen einigen Fortuna-Profis gegeben. Zunächst fiel Tobias Levels mit einem überharten Foul an Leon Balogun auf. Letzterer musste daraufhin kurz behandelt werden, konnte jedoch weiter machen.

Kurze Zeit danach soll es unter den Spielern plötzlich zu einer Rudelbildung gekommen sein, bei der Stürmer Ken Ilsö offenbar energisch von seinen Teamkollegen daran gehindert wurde, Dani Schahin mit der Faust zu attackieren.

Schahin war bereits am Dienstag aufgefallen, als er nach einem ruppigen Zweikampf zunächst mit Martin Latka aneinandergeraten war und dem Tschechen daraufhin die Trainingsjacke zerriss. Danach ließ sich Schahin sogar noch zu einem Revanchefoul gegen Latka hinreißen, woraufhin er sich ein hitziges Verbalduell mit dem sichtlich aufgebrachten Tobias Levels lieferte.

"Suppe schmeckt nur mit Salz"

Trainer Norbert Meier versuchte nach dem erneuten Vorfall am Mittwoch, die Gemüter durch eine Ansprache ans Team und im Einzelgespräch mit Schahin zu beruhigen. Vorstandsvorsitzender Peter Frymuth kommentierte den Vorfall süffisant: " Eine richtige Suppe schmeckt nur mit dem nötigen Salz und Pfeffer drin. Es ist gut, wenn es im Training rund geht - solange es nicht zu Ausschreitungen kommt."

Die Fortuna trifft am Samstag daheim auf Werder Bremen. Mit einem Sieg würde Düsseldorf den direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg überholen.

Fortuna Düsseldorf im Überblick

Werbung
Werbung