Cookie-Einstellungen
Fussball

Augsburgs Lazarett lichtet sich

SID
Ob Simon Jentzsch schon am Wochenende wieder auflaufen kann ist noch nicht klar
© Getty

Die Personaldecke bei Bundesligist FC Augsburg wird pünktlich zum Ende der Länderspielpause allmählich wieder dicker.

Nach der Rückkehr der Langzeitverletzten Sascha Mölders (Knöchelbruch), Dawda Bah (Knie-Operation) und Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Kniebeschwerden) ist auch das Comeback von Torhüter Simon Jentzsch abzusehen.

Der 36-Jährige, der sich vor einigen Wochen einer Fingeroperation unterziehen musste, trainiert seit einigen Tagen wieder im gewohnten Pensum. Ob er beim Derby am Sonntag (15.30 Uhr) beim 1. FC Nürnberg schon wieder zwischen den Pfosten steht, ist allerdings ungewiss.

Der FC Augsburg in der Übersicht

Werbung
Werbung