Cookie-Einstellungen
Fussball

HSV: Fink will Rajkovic begnadigen

Von Dawid Jezierski
Geht es wieder aufwärts für Rajkovic beim Hamburger SV?
© Getty

Thorsten Fink, Trainer des Hamburger SV, will den serbischen Verteidiger Slobodan Rajkovic begnadigen. Anfang Juli wurde der Serbe wegen Handgreiflichkeiten mit Heung-Min Son und seiner öffentlichen Kritik gegenüber Fink degradiert und in die Amateurmannschaft geschickt.

Nun darf der serbische Innenverteidiger wieder hoffen. Nach seinem Einsatz für den HSV II gegen Lübeck, ist ein Auftritt beim Testspiel des norddeutschen Bundesligisten gegen Halstenbek-Rellingen nicht ausgeschlossen.

Hannover 96 Fans aufgepasst! Gewinnt jetzt mit Hasseröder vier Plätze für ein unvergessliches Wochenende mit Deinen Stars. Bewerbt euch mit euren Freunden für das einmalige Hasseröder MännerCamp Alte Liebe 96!

"Er hat mir vor Kurzem eine Nachricht geschickt, dass er reden möchte. Ich werde das machen und die ganze Sache auch noch mal mit dem Vorstand besprechen. Wir wollen das Beste für den Verein", äußerte sich Fink gegenüber der "mopo". "Ich habe mich damals zu den Aussagen hinreißen lassen, dass er bei mir nie wieder spielen wird. Ich überlege mir das. Man kann auch mal Größe zeigen. Ich bin nicht nachtragend."

Reservespieler im Testspiel

Trotz allem sollen in der Partie gegen Halstenbek-Rellingen laut Fink nur Reservisten zum Einsatz kommen. In den Reihen des Oberligisten befinden sich zudem zwei ehemalige Hamburger. Ex-Torwarttrainer Claus Reitmaier wird das Tor hüten, während Ex-Stürmer Vahid Hashemian als Co-Trainer auf der Bank sitzen wird.

Nach dem 2:0-Sieg gegen den FC Augsburg, hat sich der Hamburger SV in der 1. Bundesliga auf Rang sieben katapultiert. Die Partie findet am Dienstagabend um 18 Uhr auf dem Trainingsplatz an der Arena statt.

Slobodan Rajkovic im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung