Cookie-Einstellungen
Fussball

Hecking: Abwarten, wie sich das entwickelt

Von SPOX
Bei Dieter Hecking und dem 1. FC Nürnberg ist Breno nicht in Vergessenheit geraten
© Getty

Club-Trainer Dieter Hecking äußert sich im Gespräch mit "Eurosport" zum Schicksal des ehemaligen Schützlings Breno. Selbst ein Comeback des Brasilianers beim 1. FC Nürnberg sei nicht ausgeschlossen. Der ehemalige Spieler des FC Bayern wurde im Juli dieses Jahres wegen schwerer Brandstiftung zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren und neun Monaten verurteilt.

Auf die Frage, ob Hecking Breno nach dessen Haftstrafe noch eine zweite Chance geben würde, antwortete der Nürnberg-Coach vielversprechend: "Man muss natürlich abwarten, wie sich das entwickelt. Ich kann nur so viel sagen, dass er bei uns nicht in Vergessenheit geraten ist."

Hecking kennt Breno bereits aus ihrer gemeinsamen Zeit beim 1. FC Nürnberg. Der Brasilianer wechselte im Winter 2010 auf Leihbasis vom FC Bayern zum Club und entwickelte sich dort zum unumstrittenen Stammspieler und Leistungsträger. Nach nur acht Einsätzen verletzte sich der Brasilianer allerdings schwer und fiel mit einem Kreuzbandriss monatelang aus. "Er hat sich gut ins Team eingefunden, sich dann aber leider schwer verletzt. Das hat ihn in seiner Entwicklung möglicherweise zurückgeworfen und erste Selbstzweifel ausgelöst", so Hecking weiter.

Hannover 96 Fans aufgepasst! Gewinnt jetzt mit Hasseröder vier Plätze für ein unvergessliches Wochenende mit Deinen Stars. Bewerbt euch mit euren Freunden für das einmalige Hasseröder MännerCamp Alte Liebe 96!

Für die Zukunft wünscht der 48-Jährige dem Brasilianer trotz Haftstrafe alles Gute: "Ich wünsche Breno, dass er bald wieder auf den richtigen Weg zurückfindet. Wir haben ihn in Nürnberg als tollen jungen Menschen kennengelernt, es wäre schade, wenn er nicht wieder zurückkommt."

Breno im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung