Cookie-Einstellungen
Fussball

Jansen und Arslan verlängern

Von Adrian Bohrdt
Marcell Jansen wird auch künftig eine wichtige Säule beim HSV sein
© Getty

Nach dem enttäuschenden 15. Platz in der vergangenen Saison bastelt der Hamburger SV am Kader der kommenden Jahre. Sportdirektor Frank Arnesen konnte jetzt die nächsten beiden Spieler längerfristig an den Verein binden.

Mit Rene Adler aus Leverkusen und Artjoms Rudnevs aus Posen hat der HSV sich bereits für die kommende Saison verstärkt, jetzt laufen die langfristigen Kaderplanungen beim Bundesliga-Dino weiter: Marcell Jansen und Tolgay Arslan haben, wie die "Bild" meldet, ihre Verträge vorzeitig bis 2015 verlängert.

"Marcell ist ein Spieler, den wir brauchen", zeigte Sportdirektor Arnesen sich zufrieden. "Seit Thorsten Fink Trainer ist, hat er besser und besser gespielt. Mit fünf Toren war Marcell in der Phase unser bester Schütze. Er ist noch jung, hat aber schon viel erlebt."

Gleichzeitig stellt Arnesen aber auch Ansprüche an den 26-Jährigen: "Der nächste Schritt ist für Marcell, eine Führungsrolle zu übernehmen." Auch Jansen freut sich auf seine Zukunft beim HSV:

"Ich schätze das Trainer-Team um Thorsten Fink und das Management, fühle mich sehr heimisch in Hamburg. Es ist beeindruckend, wie sehr dieser Verein lebt. Wie sehr uns die Fans auch in kritischen Situationen unterstützen."

Arslan soll sich weiterentwickeln

Etwas anders sind die Ansprüche Arnesens an den 21-jährigen Tolgay Arslan. "Ein junger Spieler mit viel Talent. Er kann auf der "10" spielen, davon haben wir nicht viele im Kader."

Der Deutsch-Türke, der nur auf vier Startelfeinsätze in der vergangenen Saison kam (ein Tor), soll jetzt den nächsten Schritt machen: "Tolgay muss sich weiterentwickeln. Uns, insbesondere den Trainer, überzeugen, dass er mehr Spielzeit haben muss. Es liegt an ihm. Wir haben eine lange Vorbereitung. Da können sich alle zeigen", fordert der Sportdirektor.

Der Hamburger SV im Datencenter

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung