Cookie-Einstellungen
Fussball

Watzke: Keine verrückten Summen für Schieber

Von Martin Grabmann
Hans-Joachim Watzke ist sich des Marktwertes von Julian Schieber durchaus bewusst
© Getty

In einem Interview bestätigte Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke das Interesse an Stuttgarts Julian Schieber. Gleichzeitig betonte er jedoch, dass der BVB weiter sorgsam mit seinem Geld umgehen wird.

Der deutsche Meister Borussia Dortmund will für die kommende Saison seinen Kader weiter verstärken und ist unter anderem an Julian Schieber vom VfB Stuttgart interessiert.

Im Interview mit den "Ruhr Nachrichten" sagte Geschäftsführer Watzke: "Der Spieler hat in unseren Augen einen gewissen Wert, den wären wir bereit zu zahlen."

Bislang fordert der VfB rund neun Millionen Euro für Schieber, der im vergangenen Jahr in 18 Spielen drei Tore erzielte. Der BVB möchte wohl nur ungefähr fünf Millionen zahlen.

Trotz der hohen Transfereinnahmen und Geschäftsgewinne bleibt man in Dortmund aber auf dem Teppich. "Verrückte Sachen werden wir aber nicht machen. Wir gehen weiter vorsichtig mit Geld um", so Watzke.

Julian Schieber im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung