Cookie-Einstellungen
Fussball

Hoeneß: Lange Arbeit mit Heynckes möglich

SID
Uli Hoeneß stellt Jupp Heynckes beim FC Bayern eine lange Zusammenarbeit in Aussicht
© Getty

Uli Hoeneß hat Jupp Heynckes als Garanten für den aktuellen Aufschwung bei Bayern München ausgemacht. Hoeneß kann sich sogar einen längeren Verbleib des Trainers vorstellen.

"Er hat einen Vertrag über zwei Jahre, und wenn er so weitermacht, wird er noch lange hier arbeiten", sagte Hoeneß im Interview mit dem "Bonner General Anzeiger".

Die Bayern haben unter Heynckes die letzten acht Pflichtspiele gewonnen und führen die Tabelle der Bundesliga souverän an. Auch der Start in die Champions League ist den Münchnern mit einem Auftaktsieg in Villarreal gelungen. Die Teilnahme am Finale der Königsklasse im kommenden Mai im eigenen Stadion ist das erklärte Ziel der Bayern. Doch Hoeneß sieht bis dahin noch einen langen Weg vor der Mannschaft.

"Wir spielen gerade in der Champions-League-Vorrunde, da kann man noch gar nichts sagen. Wir haben Gegner wie Madrid, Barcelona und so fort. Wir müssen erstmal die Gruppenphase überstehen und dann weiterschauen. Alles andere ist Humbug", sagte der 59-Jährige.

Hoeneß: Mittelfristig Meister in der BBL

Die Basketball-Mannschaft des FC Bayern steht nach dem Aufstieg in die höchste Spielklasse ebenfalls vor dem Start in die neue Saison. Hoeneß' Ziele sind auch hier hoch, an einen Titelgewinn in der ersten Saison glaubt er aber nicht. "Wir werden aber sicherlich unter die besten fünf Mannschaften kommen. Das hoffe ich jedenfalls", erklärte Hoeneß: "Und wir werden versuchen, mittelfristig Meister zu werden. Wann dann passiert, werden wir sehen."

Der Bayern-Präsident ist davon überzeugt, dass das Engagement der Münchner der BBL zu einem Aufschwung verhelfen wird. "Wenn unser Projekt funktioniert, wird der Basketball-Boom in Deutschland einen Riesenschub bekommen. Der Name Bayern München wird der Sportart unglaublich gut tun. Der Name Bayern München elektrisiert", sagte Hoeneß: "Da werden die Zuschauer kommen wie verrückt. Auch die Zuschauerzahlen im Fernsehen werden steigen. Die Fernsehsender werden sich mehr um Basketball kümmern, damit kommen auch mehr Sponsoren. Das wird ein perpetuum mobile."

Der FC Bayern München im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung