Cookie-Einstellungen
Fussball

Raul und Gomez: Top-Stürmer mit Zukunft

Von SPOX
Sollen neue Verträge bekommen: Schalkes Raul (l.) und Bayerns Mario Gomez
© Imago

Raul und Mario Gomez hatten es bei ihren Klubs nicht immer leicht, aber sowohl der Stürmer des FC Schalke 04, als auch der Angreifer des FC Bayern München sind im Aufschwung - und ihre Klubs stellen neue Verträge in Aussicht.

Vertragsverlängerung I: Tönnies' Loblied auf Raul

Schalke-Boss Clemens Tönnies hält große Stücke auf Superstar Raul und will den Vertrag mit dem Spanier bis 2013 verlängern. "So ein erfahrener Profi ist sehr wichtig für unsere junge Mannschaft, das beweist er in jedem Spiel. Dazu ist er ein unglaublicher Sympathieträger", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der "Sport-Bild". Tönnies weiter: "Wenn jemand guten Fußball spielt, sich einbringt, sich mit dem Klub identifiziert, dann spricht nichts dagegen, mit ihm weiterzumachen."

Ende August habe er dem Angreifer vor Augen geführt, dass der Klub ihn weiter brauche. "Ich habe ihm ganz deutlich gesagt, dass er nach Schalke gehört", betonte Tönnies. Kurz vor Ende der Transferfrist am 31. August hatte es Gerüchte um einen Wechsel Rauls zurück nach Spanien oder nach England gegeben.

Probleme, das Millionensalär des ehemaligen Real-Asses aufzubringen, sieht der S04-Chef nicht: "Finanziell können wir uns Raul leisten. Diese Aussage kann ich treffen. Wir sind finanziell so gut aufgestellt, dass wir auch ohne Europacup in der nächsten Saison nicht in Schwierigkeiten geraten", sagte er.

Vertragsverlängerung II: Gomez will bleiben

Sein Name steht schon wieder ganz oben auf der Liste der besten Torjäger der Bundesliga: Mario Gomez, Torschützenkönig der vergangenen Saison, ist mit acht Toren wieder Spitzenreiter. An Gomez zweifelt bei Bayern München längst niemand mehr und am wenigsten die Klub-Führung. So wenig, dass wohl bald Gespräche über eine Vertragsverlängerung des Kontrakts, der bis zum 30. Juni 2013 datiert ist, folgen könnten.

Bei Gomez würden die Bayern-Verantwortlichen auf offene Türen stoßen: "Warum sollte ich jetzt eine Veränderung wollen oder nicht verlängern wollen, wo es so gut läuft", so Gomez in der "Sport-Bild". Der Stürmer weiter: "Ich kann mir gut vorstellen, über 2013 in München zu bleiben."

Das können sich auch die Bayern-Chefs vorstellen, aber Karl-Heinz Rummenigge findet dennoch leicht mahnende Worte: "Er war am Boden, hat sich aber aus dem Tief herausgearbeitet. Er darf sich aber jetzt nicht ausruhen. Davor kann ich nur warnen. Er muss weiter Vollgas geben."

Die Top-Torjäger der Bundesliga 2011/12

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung