Cookie-Einstellungen
Fussball

Wer hat Angst vor Andi Wolf?

Von SPOX
Der Nürnberger Abwehrchef Andreas Wolf hat derzeit einen echten Lauf: 2 Tore in 2 Spielen!
© Getty

Der VfL Wolfsburg kämpft am 9. Spieltag gegen die eigene mentale Schwäche und die Torserie des Nürnbergers Andreas Wolf. Felix Magath reist derweil zu seinem Lieblingsgegner, Mönchengladbach wartet auf die Null und Kölns Trainer Zvonimir Soldo braucht von seinen Pass-Dilettanten dringend Punkte. Die Samstagsspiele im Überblick.

Eintracht Frankfurt - FC Schalke 04 (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Magath vs. Lieblingsgegner. 16 Mal trat der S04-Coach als Trainer gegen die Eintracht an und holte dabei 38 Punkte (12 Siege, 2 Remis, 2 Niederlagen). In der letzten Saison gab's ein 2:0 zu Hause und ein 4:1 @Frankfurt. Die Eintracht ist derzeit allerdings heiß wie Frittenfett und hat die letzten drei Partien allesamt gewonnen. Aber ganz ruhig, ihr Schalke-Fans - vier SGE-Siege in Folge gab's seit 1999 nicht mehr.

Die Zahl des Spiels: 5. Gäbe es im Fußball nur die erste Halbzeit, wäre Frankfurt Tabellenführer der Bundesliga. In fünf der bisherigen acht Spiele lagen die Hessen zur Pause vorn (und kein einziges Mal zurück). Aber dann gab es ja immer auch noch eine zweite Hälfte...

Das Zitat des Spiels: "Natürlich ist es in der Liga noch nicht so gelaufen. Aber was schlecht anfängt, wird am Ende meistens gut." (Schalkes Stürmer Raul wandert auf philosophischen Pfaden)

Borussia M'gladbach - Werder Bremen (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Gladbach vs. 2. Halbzeit. Ähnlich wie bei Frankfurt ist bei der Borussia nach dem Seitenwechsel meist Schicht im Schacht. 16 Gegentore hagelte es bereits nach dem Pausentee. Das sind mehr Gegentreffer als alle Bundesligisten außer Bremen und Stuttgart (je 17) insgesamt kassiert haben.

Die Zahl des Spiels: 12. Seit so vielen Bundesligaspielen hat die Borussia nicht mehr zu Null gespielt - die längste Negativserie aller Bundesligisten. Wird also Zeit, sagen Sie? Das letzte zu Null gegen Bremen ist auch schon achteinhalb Jahre her...

Das Zitat des Spiels: "Das Kreuzband ist okay. Ich kenne mich aus mit Knieverletzungen." (Tim Wiese gibt leichte Entwarnung für sein Knie. Gegen Gladbach wird aber wieder Sebastian Mielitz im Kasten stehen)

SC Freiburg  - 1. FC Kaiserslautern (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Papiss Cisse vs. Srdjan Lakic. Der Freiburger führt die Torschützenliste mit sieben Treffern (gemeinsam mit Frankfurts Theofanis Gekas) an, der Lauterer Kapitän lauert mit fünf Toren auf Platz drei. Beide sind damit die Lebensversicherung ihrer Mannschaften und zeichneten bislang für 58 bzw. 55 Prozent aller Tore ihres Klubs verantwortlich.

Die Zahl des Spiels: Unter 46 Prozent. Freiburg gegen Kaiserslautern ist das Duell der beiden zweikampfschwächsten Teams der Liga. Dass das nicht unbedingt etwas heißen mag, zeigte beispielsweise das Freiburger Spiel in Frankfurt, wo der SC zwar nur 41 Prozent der Zweikämpfe gewann, aber am Ende auch drei Punkte mitnahm.

Das Zitat des Spiels: "Herr Baumann, wie geht's, wie steht's?" (Da Freiburger Spieler offenbar ungerne Interviews geben, gibt es an dieser Stelle einen Link zu einem sehr guten fiktiven Interview der "Badischen Zeitung")

Hannover 96 - 1. FC Köln (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Beide Teams vs. die Angst vor dem Rückstand. Man kennt das: Gegentor - und plötzlich läuft gar nichts mehr. Die Zehennägel rollen sich auf, die Knie schlottern, die Fans pfeifen einen gnadenlos nieder... Ungefähr so muss es den 96- und FC-Spielern in dieser Saison bei 0:1-Rückständen gehen. Beide Teams verloren nämlich bislang immer, wenn sie 0:1 zurück lagen. Riecht im direkten Duell irgendwie nach 0:0, oder?

Die Zahl des Spiels: 69. Nur 69 Prozent der Kölner Pässe erreichten den Mitspieler - absoluter Liga-Tiefstwert. Das ist für eine Mannschaft, die nicht wirklich für bedingungslosen Offensivfußball steht, ein wirklich alarmierend schwacher Wert - zumal Köln auch mit Abstand die wenigsten Pässe überhaupt spielte.

Das Zitat des Spiels: "Was soll ich machen? Ich bin lange in diesem Geschäft. Ich weiß, wie es läuft." (Zvonimir Soldo weiß, dass er im Falle eines Misserfolgs in Hannover wohl die längste Zeit FC-Coach gewesen ist)

1. FC Nürnberg - VfL Wolfsburg (Sa., 15.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Das Duell des Spiels: Timmy Simons vs. Diego. Der Wolfsburger Spielmacher steht nach seinen Aus(t)ritten an der Grenze des Legalen gegen Kehl, Vidal und Co. unter besonderer Beobachtung. Der Nürnberger Simons wird dem Wolfsburger Feingeist aber eher nicht den Gefallen tun, nur brav nebenher zu laufen. Denn auch der Belgier gehört zur Gegenspielergattung "unangenehm". Mal sehen, ob Diego sich diesmal im Griff hat.

Die Zahl des Spiels: 5. Ganze fünf Tore hat der FCN-Kapitän Andreas Wolf in 152 Bundesligaspielen seit 2001 erzielt - zwei davon jedoch in den letzten beiden Spielen! Nimmt man dann noch seinen Treffer im Test gegen Sigma Olmütz hinzu, ist das schon eine beängstigende Serie. Der Wolf wird doch nicht auch gegen Wolfsburg...?

Das Zitat des Spiels: "Die mentale Stärke ist ein wesentliches Talent, das man für den Profisport mitbringen muss." (Wolfsburg-Coach Steve McClaren hat genug von Niederlagen nach 3:0- oder 2:0-Führung)

Der 9. Spieltag im Überblick

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung