Cookie-Einstellungen
Fussball

26 Verletzte nach Hamburger Lokalderby

SID
Kein friedliches Derby in Hamburg - das Spiel wurde begleitet von Auschreitungen
© Getty

Bei Auseinandersetzungen vor, während und nach dem Bundesliga-Lokalderby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV (1:1) sind 26 Personen, davon acht Polizisten, verletzt worden. Dies gab die Hamburger Polizei am Montag bekannt.

Mehrfach mussten rund um das Millerntor Wasserwerfer eingesetzt werden, um die rivalisierenden Fangruppen zu trennen.

55 Personen wurden im Laufe des Tages in Gewahrsam genommen, es gab 13 vorläufige Festnahmen.

FC St. Pauli - Hamburger SV: Die Analyse zum Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung