Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB ermittelt wegen Feuerwerkskörpern

SID
Die Fans des VfB Stuttgart zündeten während des Spiels in Frankfurt Feuerwerkskörper
© Getty

Während der Partie Eintracht Frankfurt gegen den VfB Stuttgart zündeten VfB-Anhänger Feuerwerkskörper im Block. Stuttgarts Trainer Babbel forderte lebenslange Stadionverbote und der DFB-Kontrollausschuss ermittelt.

Nach den Ausschreitungen beim 3:0-Sieg des VfB Stuttgart bei Eintracht Frankfurt im Block der Stuttgarter Anhänger hat der Kontrollausschuss des DFB Ermittlungen aufgenommen.

Die beiden betroffenen Vereine wurden zu einer Stellungnahme aufgefordert. Dies bestätigte der DFB.

Babbel fordert drakonische Strafen

VfB-Coach Markus Babbel ging mit den Krawall-Machern hart ins Gericht.

"So ein Verhalten einiger weniger Idioten kann man nicht akzeptieren. Ich hoffe, dass diese Männer entdeckt werden und sie auf immer und ewig Stadionverbot bekommen", sagte Babbel auf "Sky".

Kurz vor dem Ende der Partie waren Feuerwerkskörper im Block der VfB-Rowdys gezündet worden. Sowohl Babbel als auch VfB-Kapitän Thomas Hitzlsperger waren daraufhin vor den Block der Stuttgarter Anhänger geeilt, um die Situation zu beruhigen. Sowohl der VfB als auch die Eintracht müssen mit Strafen durch den DFB rechnen.

Der VfB Stuttgart: News & Informationen

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung