Cookie-Einstellungen
Fussball

Hoffenheim: Wirbel um Prince Tagoe

Von SPOX
Prince Tagoe (r.) kam vor der Saison von Al-Ettifaq zu 1899 Hoffenheim
© Getty

Prince Tagoe sorgt in Hoffenheim für Wirbel. Angeblich wurde der Ghanaer bereits letzte Woche aufgrund eines Herzproblems entlassen. Der Verein will sich am Mittwoch zu den Geschehnissen äußern.

Prince Tagoe wurde erst in diesem Sommer von der TSG Hoffenheim verpflichtet, nun sorgt der junge Ghanaer schon für große Unruhe im Umfeld der Kraichgauer. Wie die "Sport-Bild" in ihrer neuesten Ausgabe berichtet, wurde der 22-Jährige entlassen.

Grund dafür soll eine medizinische Untersuchung in Heidelberg sein, die vergangene Woche durchgeführt wurde. Diagnose: Tagoe hat Herzprobleme.

Tagoe besteht den Medizincheck

Ein Fußball-Profi erhält in Deutschland gemäß den Statuten nur eine Lizenz, wenn er den obligatorischen Medizincheck besteht. Dieser wurde im Fall Tagoes von TSG-Vereinsarzt Pieter Beks ohne Auffälligkeiten oder Beanstandungen durchgeführt.

Eine zweite Untersuchung in Heidelberg habe laut "Sport-Bild" ergeben, dass der Stürmer an Herzproblemen leidet. Hoffenheim habe Prince Tagoe daraufhin gefeuert. Tagoe ließ sich ein weiteres Mal von einem anderen Spezialisten untersuchen. Dieser konnte keine Probleme feststellen und erklärte Tagoe für sporttauglich.

Hoffenheim gibt am Mittwoch eine Erklärung ab

Tagoes Anwalt Markus Buchberger hat TSG-Manager Jan Schindelmeiser daraufhin schriftlich mitgeteilt, dass "die Kündigung auf jeden Fall unwirksam ist".

Er hoffe, dass "das Ganze nur ein Missverständnis sein kann". Nach SPOX-Informationen will sich die TSG Hoffenheim im Fall Tagoe am Mittwoch erklären.

1899 Hoffenheim: News und Informationen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung