-->
Cookie-Einstellungen
Fussball

Medien: Magath gibt Rafinha frei

Von SPOX
Fällt nach 167 Pflichtspielen für Schalke 04 der Vorhang für Rafinha in der Bundesliga?
© Getty

Schalkes Trainer Felix Magath scheint sich mit einem Abgang von Rafinha abgefunden zu haben. Angeblich sind sich die Königsblauen auch schon mit einem Klub aus der Serie A einig.

Nach vier Jahren könnte für Rafinha beim FC Schalke 04 abrupt Schluss sein. Der kleine Rechtsverteidiger möchte den Verein lieber heute als morgen verlassen - das hat er seinem Trainer Felix Magath laut Informationen des "kicker" in einem Vier-Augen-Gespräch mitgeteilt.

Muss Schalke verkaufen?

Da den Klub Verbindlichkeiten in Millionenhöhe plagen, soll Magath einem Verkauf zugestimmt haben - wenn die Kasse stimmt. So sollen zehn Millionen Euro Ablöse aufgerufen worden sein. Während Magath die Lage dennoch weiter gelassen sieht ("Bei mir hat sich kein Verein gemeldet"), vermelden italienische Medien, dass Rafinha bereits mit Juventus Turin einig sei.

Laut "sportmediaset.com" habe Juve sich die Dienste des Rechtsverteidigers für acht Millionen Euro gesichert. Im Laufe des Tages sollen die beiden Vereine dem Bericht nach den Deal offiziell bestätigen.

Möglicher Nachfolger ist Typ wie Rafinha

Laut dem "kicker" sollen die Gelsenkirchener bereits einen Nachfolger für die rechte Abwehrseite ins Auge gefasst haben.

Sein Name: Jonathan. Er ist wie Rafinha Brasilianer, 23 Jahre alt und mit einer Körpergröße von 1,70 Meter genauso groß. 2003 wurde der Mann von Cruzeiro Esporte Clube Weltmeister in der Altersklasse U 17. Ob er auch die Klasse für die Bundesliga hat?

Rafinha vor Wechsel nach Italien

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung