Cookie-Einstellungen
Fussball

Novakovic droht FC mit Abschied

Von SPOX
Milivoje Novakovic droht damit, den 1. FC Köln zu verlassen
© Getty

Milivoje Novakovic macht dem 1. FC Köln weiter Sorgen - diesmal aber nicht wegen seiner langwierigen Verletzung.

Ein kurzer Rückblick: Wegen eines Lochs im Leistenkanal wurde der Stürmer im Mai operiert und verpasste damit auch den Einstieg in die Sommervorbereitung.

Wegen Adduktorenproblemen musste der Slowene dann auch noch aus dem Trainingslager in Bitburg frühzeitig abreisen.

Zum Saisonauftakt in Dortmund (0:1) fehlte er ebenso, flog aber in dieser Woche zum WM-Qualifikationsspiel von Slowenien gegen San Marino (5:0). Und dies, obwohl der FC sein Veto eingelegt hatte.

Comeback in Slowenien

Doch aufgrund der FIFA-Regularien - und weil die Slowenen nicht auf eine Nominierung des 30-Jährigen verzichteten - reiste er dennoch nach Maribor.

Dort wurde er eingewechselt und feierte sein Comeback mit zwei Torvorlagen. Die slowenischen Fans waren begeistert.

Jetzt beim SPOX-Tippspiel zur Bundesliga antreten und tolle Preise gewinnen!

Zurück in der fußballerischen Heimat sagte er gegenüber dem "Express": "Ich weiß, dass ich keinen Fehler gemacht habe und mich richtig entschieden habe. Dafür bin ich belohnt worden. Ich habe mich nicht gegen den FC oder irgendeinen entschieden."

"Sonst wird es eng"

Bewusst und nach Rücksprache mit seinem Physiotherapeuten sei er das Risiko eingegangen, auch weil ihm die Wertschätzung in seiner Heimat wichtig ist. "Wenn das einige Leute in Köln nicht respektieren, verstehe ich das nicht. Man hat genau gesehen, was ich hier bedeute. In Slowenien schätzen viele Leute, was ich tue", so Novakovic.

Auf die Frage, ob die Wertschätzung und der Respekt in Köln zu gering sei, antwortet er überraschend deutlich: "Sicher ist das zu wenig, was einige Leute in Köln mir gegenüber in dieser Hinsicht machen. Ich habe viel für den Verein getan. Ich glaube, etwas muss jetzt zurückkommen. Sonst wird es eng. Jeder weiß, dass es Angebote für mich gibt."

Am Samstag gegen Wolfsburg (15.15 Uhr im LIVE-TICKER und bei SKY) stünde der Torjäger bereit für seinen ersten Saisoneinsatz. "Samstag ist ein schwieriges Spiel. Ob ich auf der Bank sitze, entscheidet der Trainer. Ich fühle mich wohl und will dem FC helfen. Gerade in der jetzigen Situation."

Milivoje Novakovic im Steckbrief

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung