Cookie-Einstellungen
Fussball

Bielefeld baut auf Berger

SID
Jörg Berger gehört zu den erfahrensten Trainer im Abstiegskampf. Jetzt soll er Bielefeld retten
© Getty

Es ist offiziell: Jörg Berger wird neuer Trainer bei Arminia Bielefeld. Sein erstes Ziel sei es, dem Team "positives Denken" zu vermitteln, erklärte der 64-Jährige.

Der abstiegsbedrohte Bundesligist Arminia Bielefeld hat Jörg Berger am Dienstag als neuen Trainer und Nachfolger des am Wochenende entlassenen Michael Frontzeck präsentiert.

Der 64-jährige Berger wird die auf dem 16. Platz liegenden Ostwestfalen am 34. und letzten Spieltag am Samstag gegen Hannover 96 und auch in den möglichen zwei Relegationsspielen gegen den Dritten der 2. Bundesliga betreuen.

Enges Rennen um den Klassenerhalt

Der bisherige Arminia-Coach Frontzeck war am Sonntag, nicht einmal 24 Stunden nach der 0:6-Pleite bei Borussia Dortmund, von seinen Aufgaben entbunden worden.

Besser als Cristiano Ronaldo? Werde Fußball-Profi in Empire of Sports!

Bielefeld hat vor dem Saisonfinale 27 Punkte auf dem Konto und drei Zähler Rückstand auf den rettenden 15. Tabellenplatz, den Borussia Mönchengladbach belegt. Knapp hinter der Arminia liegen auf den Abstiegsplätzen allerdings Energie Cottbus (27 Zähler) und der Karlsruher SC (26).

Erfahrung als "Feuerwehrmann"

Berger, der sich in den vergangenen Jahren wegen einer Krebserkrankung zwei schweren operativen Eingriffen hatte unterziehen müssen, gilt in der Bundesliga als Prototyp des sogenannten "Feuerwehrmannes".

Der gebürtige Sachse rettete den 1. FC Köln, Schalke 04 und Eintracht Frankfurt vor dem Sturz in die Zweitklassigkeit. Frankfurt vermied den Abstieg 1999 am letzten Spieltag durch ein spektakuläres 5:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern.

Arminia Bielefeld: Der Kader der Ostwestfalen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung