Cookie-Einstellungen
Fussball

Van Bommel mit Vertragsangebot unzufrieden

Von SPOX
Mark van Bommel spielt seit 2006 für Bayern München und wurde vor der Saison Kapitän
© Getty

Kaum sind die Bayern im Trainingslager in Dubai angekommen, kommt Bewegung in die Personalplanung der Münchner.

Nachdem der Wechsel von Ivica Olic offiziell bestätig worden ist, meldet sich nun Kapitän Mark van Bommel zu Wort und äußert seine Unzufriedenheit mit dem ihm vorgelegten Angebot zur Vertragsverlängerung.

Besonders die Vertragslaufzeit macht dem Holländer zu schaffen. "Ich würde gerne bleiben, aber ein Jahr ist nicht viel für einen, der bald 32 wird. Von daher bin ich unzufrieden mit dem Angebot. Meine Vorstellung sieht da etwas anders aus", wird der er in der "Bild am Sonntag" zitiert.

Tymoschtschuk als Ersatzmann

Es klingt so, als wolle der Mittelfeldspieler seine Unterschrift nicht unter den Vertrag setzen. Noch hat er aber keine endgültige Entscheidung getroffen. "Ich habe mir ja Bedenkzeit bis Ende Januar erbeten - und die werde ich nun auch voll ausschöpfen. Es gibt bei mir bereits eine Tendenz - aber die kann ich noch nicht verraten..."

Zwischen den Zeilen lässt sich die Tendenz aber deutlich herauslesen. Sollten die Bayern ihr Angebot nicht aufbessern, trennen sich die Wege im Sommer.

Zumal die Münchner mit Anatolij Tymoschtschuk schon einen Ersatzmann in der Hinterhand haben.

Keine Angebote von anderen Klubs

Doch noch ist nichts entschieden und van Bommel hat nach eigenen Angaben auch keine Offerten von anderen Klubs vorliegen.

"Es weiß aber auch noch kein Verein, dass ich vielleicht zu haben bin", so van Bommel. "Wenn das raus ist, dann werden sich sicher einige Klubs melden." Jetzt wissen sie es.

Kader, Termine, Presseschau: Alle Infos zu Bayern München

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung