Cookie-Einstellungen
Fussball

Valencia jagt angeblich Marin

Von SPOX
In der bisherigen Bundesliga-Saison erzielte Marko Marin (r.) zwei Tore für Gladbach
© Getty

In der Bundesliga geht es heiß her: Während Gladbach und Leverkusen Ungemach aus Spanien drohen, sucht Hamburg weiter nach einem möglichen Nachfolger für Nigel de Jong. Derweil hat Köln ein Auge auf Sebastian Freis geworfen und Herthas Trainer Lucien Favre hat gleich eine ganze Liste von Wunschspielern - vornehmlich Schweizer versteht sich. Die News und Gerüchte aus der Bundesliga.

Valencia jagt Marin: Marco Marin war einer der wenigen Lichtblicke in der völlig verkorksten Hinrunde von Borussia Mönchengladbach. Der Vertrag des Nationalspielers bei den Fohlen läuft zwar noch bis 2010, doch derzeit scheint fraglich, ob der 19-Jährige auch in der nächsten Saison noch für die Fohlen auflaufen wird, selbst wenn die Borussia den Klassenerhalt schafft.

Denn nach mehreren Interessensbekundungen aus der Bundesliga, scheint nun auch der erste ausländische Top-Klub auf Marin aufmerksam geworden zu sein. Laut "Bild" jagt der FC Valencia den kleinen Mittelfeld-Techniker. Spaniens Fußball-Legende und Valencia-Scout Jose Mari Bakero beobachtete Marin bereits bei der Gladbacher 0:3-Testspiel-Pleite gegen Schachtjor Donezk im Trainingslager auf Gran Canaria.

Müller dementiert Kingston-Interesse: Laut britischen Medienberichten soll der FC Schalke 04 Interesse an Lareyea Kingston von den Hearts of Midlothian haben. Dies entpuppte sich allerdings als Falschmeldung. "Wir haben kein Interesse an diesem Spieler und entsprechend keinen Kontakt zu irgendeinem Berater", stellte Manager Müller auf der vereinseigenen Homepage klar.

Henrique zurück nach Barcelona: Hiobsbotschaft für Bayer Leverkusen: Wie die spanische Sportzeitung "Marca" vermeldete, muss Henrique nach Saisonende wieder zurück zum FC Barcelona. Der aktuelle Tabellenführer der Primera Division will den 22-jährigen Verteidiger kein weiteres Jahr ausleihen. 

Vor der Saison hatten die Katalanen den Brasilianer von SE Palmeiras verpflichtet, jedoch sofort weiter an Bayer ausgeliehen. Bei der Werkself bestritt Henrique alle Pflichtspiele der Hinrunde und überzeugte dabei durch starke Leistungen.

Bayer-Sportchef Rudi Völler gab gegenüber "Bild" bereits an, alles dafür zu tun, um den Verteidiger bis 2010 zu halten, erklärte jedoch auch: "Klar ist aber, dass die Entscheidungsgewalt bei Barcelona liegt. In den nächsten vier bis sechs Wochen fällt eine Entscheidung."

Ziegler und Magnin auf Favres Wunschliste ganz oben: Hertha sucht dringend noch nach einer Verstärkung in der Winterpause - und ist wohl auch fündig geworden. Laut "BZ" soll es sich dabei um Reto Ziegler von Sampdoria Genua handeln.

Der 23-Jährigen kann sowohl im Mittelfeld als auch als Außenverteidiger eingesetzt werden und passt somit perfekt in Favres Anforderungsprofil. In Italien ist der schweizer Nationalspieler, der 2005 bereits für den HSV spielte, nur zweite Wahl und daher unzufrieden. In Frage käme wohl ein Ausleihgeschäft mit Kaufoption.

Bis zum Saisonende ausgeliehen wird wohl Scott Chipperfield vom FC Basel. Der 33 Jährige soll den Konkurrenzkampf auf der linken Seite beleben.

Der Australier spielt seit dem Jahr 2000 in Basel. In der Vorrunde absolvierte er inklusive Champions-League-Einsätzen 21 Spiele für Basel und erzielte dabei sechs Tore. Chipperfield soll bereits am Montag im Trainingslager der Hertha in Marbella eintreffen und vor Ort den Medizincheck absolvieren.

Als mögliche weitere Verstärkungen werden laut "BZ" Ludovic Magnin vom VfB Stuttgart, der Kroate Marko Babic (27/Betis Sevilla), der Brasilianer Guilherme (20/UD Almeria), Alain Rochat (25/FC Zürich) und Safari Behrang (23/ FC Basel) gehandelt.

Hamburg sucht den neuen de Jong: Der Hamburger SV ist nach wie vor auf der intensiven Suche nach einem Nachfolger für den wohl Richtung Manchester City scheidenden Nigel de Jong. Nachdem die zuletzt heiß gehandelten Kandidaten Mark van Bommel und Christian Poulsen aus Gehaltsgründen immer unwahrscheinlicher werden, bringt die "Hamburger Morgenpost" mit Steven Defour (20/Standard Lüttich) und Demy de Zeeuw (25/ AZ Alkmaar) nun zwei weitere Namen ins Spiel.

Während Zeeuw, der bereits im Oranje-Team den De Jong-Ersatz mimte, "schon" für rund sieben Millionen Euro zu haben wäre, müsste man im Falle von Defour schon etwas mehr auf den Tisch legen.

Die Ablöse für den 20-Jährigen, der als eines der größten europäischen Talente auf der Sechser-Position gilt und bei zahlreichen Top-Klubs auf dem Zettel steht, dürfte sich auf mindestens 12 Millionen Euro belaufen.

Ein dritter, möglicher Anwärter auf die de-Jong-Nachfolge ist laut "Welt" Olympique Marseilles Lorik Cana. Die Ablöse für den 35-fachen albanischen Nationalspieler wäre mit mehr als zehn Millionen Euro aber ebenfalls ein harter Brocken für die Hansestädter.

Köln an Freis interessiert: Wie der "Kicker" berichtete buhlt der 1. FC Köln um Kahrlsruhes Angreifer Sebastian Freis. Der Vertrag des 23-Jährigen bei den Badenern läuft im Sommer aus. Freis wäre damit ablösefrei und würde somit gut in das durch den Poldoski-Transfer stark strapazierte Finanzierungsmodell passen.

Bayer auf der Suche nach Fernandez-Ersatz: Bayer Leverkusen will nach der Verletzung von Ersatztorhüter Benedikt Fernandez nichts dem Zufall überlassen und ist laut "Kicker" auf der Suche nach einer Alternative. Im engeren Auswahlkreis stünden laut der Fachzeitschrift Sascha Kirschstein von der SpVgg Greuther Fürth und Lichtensteins Nationaltorwart Peter Jehle vom französischen Zweitligisten FC Tours.

Der Spielplan und die aktuelle Tabelle der Bundesliga

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung