Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB ehrt Jugendspieler des Jahres

SID
Fußball, Bundesliga, Toni Kroos
© Getty

Nürnberg - Der Deutsche Fußball-Bund hat die erfolgreichsten Jugendspieler der vergangenen Saison geehrt. Im U 18-Bereich wurde Toni Kroos vom FC Bayern München mit der Fritz-Walter-Medaille in Gold ausgezeichnet.

Der Mittelfeldspieler war bei der Feierstunde im Historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg aber nicht anwesend, weil er wegen seiner Oberschenkel-Verletzung in München Reha-Maßnahmen absolvierte. Wegen der Blessur hatte Kroos bereits das U 21-Qualifikationsspiel in Moldawien (0:1) abgesagt.

Titel dank guter Zusammenarbeit

Bei den U 19-Junioren erhielten drei Spieler Medaillen, die vor rund drei Wochen in Tschechien den EM-Titel gewonnen hatten. Dennis Diekmeier (Werder Bremen) setzte sich bei der Wahl vor Florian Jungwirth (TSV 1860 München) und Marcel Risse von Bayer Leverkusen durch.

In Richard Sukuta-Pasu (Bayer Leverkusen) erhielt im U-18-Bereich ein weiterer U 19-Europameister die Fritz-Walter-Medaille in Bronze. Der dreifache EM-Torschütze fehlte aber wie Kroos, weil er in Leverkusen trainierte. Die Silber-Plakette ging an Sebastian Rudy vom VfB Stuttgart.

"Der Titel war natürlich eine tolle Sache für uns. Nun müssen wir uns bei den Profis aber wieder neu beweisen", sagte der Münchner Jungwirth.

Für DFB-Trainer Horst Hrubesch war der Finalerfolg gegen Italien auch das Ergebnis der guten Zusammenarbeit im Jugendbereich. "Das Zusammenspiel zwischen DFB, Landesverbänden und Clubs läuft sehr gut", sagte der Europameister von 1980.

Hier geht's zum Steckbrief von Toni Kroos!

Werbung
Werbung